Totalverlust durch Gamestop und AMC Aktien | Spenden sammeln
 
 

Totalverlust durch Gamestop und AMC Aktien

Verlust durch Betrug am Aktienmarkt Gamestop AMC Verlust 10000

Ich binn leider auch einer der vielen Anleger der auf die Betrugsmasche am Aktienmarkt rein gefallen ist. Ich konnte meine Anteile nicht mehr verkaufen so das ich mein komplettes Geld verloren habe. Da die Broker einfach den Handel ausgesetzt haben aus dem eigenden wirtschaftlichen Interesse.

Das Geld war für meine Selbstständigkeit gedacht. In der Hoffnung das Geld schnell zu verzehnfachen legte ich es komplett in die AMC und Gamestop Aktie an. Ich hoffe mit eurer Hilfe das Geld wieder zurück zu bekommen und somit meine Selbstständigkeit starten zu können. 

Mein Traum ist es eine KFZ Werkstatt zu eröffnen.


Gamestop, AMC oder Nokia – wer über Broker-Apps wie Robinhood oder Trade Republic in diese aktuell heiß umkämpften Aktien investieren will, hat derzeit Pech. Der Handel ist unterbrochen.

Aktuell tobt auf dem Aktienmarkt ein Kampf. Auf der einen Seite stehen Trader, die auf Broker-Apps wie Robinhood oder Trade Republic setzen und sich unter anderem bei Reddit Aktienempfehlungen holen. Auf der anderen Seite finden sich erfolgsverwöhnte Hedgefonds. Die einen (Hedgefonds) setzen auf fallende Kurse. Die anderen (Robinhood-Trader) treiben die Kurse von Aktien, bei denen jene Shortseller sehr aktiv sind, nach oben. Die Auseinandersetzung hat sich in den vergangenen Tagen so hochgeschaukelt, dass Robinhood und Trade Republic jetzt die Reißleine gezogen haben.

Nachdem es schon den ganzen Tag über Probleme beim Handel über die Trade-Republic-App gegeben hat, haben die Betreiber ihre Kunden jetzt darüber informiert, dass Kauf-Order für bestimmte Aktien nicht mehr möglich sind. Als Grund wird genannt, dass „es gerade zu vermehrten Käufen und extrem hoher Volatilität in normalerweise weniger liquiden Aktien“ kommt. Die Aktien von Gamestop, AMC, Blackberry, Express sowie Bed Bath & Beyond seien „anscheinend aktuell Gegenstand von heftigen koordinierten Kursspekulationen“. Um Risiken von den Nutzern abzuwenden, würden keine neuen Aufträge zum Kauf dieser Aktien mehr angenommen.

Robinhood stoppt Kauf-Orders für Gamestop und Co.
Ähnlich reagierte Robinhood. Die App, die es sich auf die Fahnen geschrieben hatte, den Handel mit Aktien demokratisieren zu wollen, hat ebenfalls den Kauf mehrerer Aktien gestoppt, bei denen sogenannte Squeeze-outs zu befürchten sind. Dabei werden die Kurse von Börsenwerten gesteigert, auf denen besonders viele Short-Positionen sitzen. Da diese Wetten auf Kursverfall oft über sogenannte Leerverkäufe durchgeführt werden, die Shortseller also die entsprechenden Aktien nach dem Ablauf bestimmter Fristen zum aktuellen Marktpreis „wirklich“ erwerben müssen, drohen ihnen Verluste. Sollte der Kurs dagegen fallen, könnten die entsprechenden Aktien günstiger gekauft werden.

https://www.google.de/amp/s/amp.zdf.de/nachrichten/wirtschaft/gamestop-aktie-kleinanleger-hedgefonds-100.html

 

 

 

 

 



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.








 

Einen Kommentar schreiben

1 Spende
€ 10,00
Ziel: € 10.000,00
0%

Diese Aktion ist beendet.