Suche nach der leiblichen Mama in Indien

Suche nach der leiblichen Mama in Indien | Spenden sammeln
 
 

Ich wurde 1981 aus dem Waisenhaus von Mutter Theresa in Kalkutta nach Bayern adoptiert. Seitdem sind einige Unklarheiten aufgetaucht, wie z.B. dass es keine Dokumente (Sterbeurkunde meiner Mutter, gerichtliche Dokumente, Polizeibericht etc) vorhanden sind. Inzwischen gibt es allerdings die Hoffnung, dass meine leibliche Mama wie auch Familienmitglieder noch leben. Ich möchte mich endlich, nach 40 Jahren, auf die Suche machen und herausfinden, ob ich tatsächlich von meiner Familie zur Adoption freigegeben wurde. Dabei erhoffe ich mir, sogar meine leibliche Mama lebend zu finden oder auch andere Familienangehörige. Ich möchte ihnen so gerne sagen, dass ich lebe und zeigen, was aus mir geworden ist. Vielleicht freuen sich meine leiblichen Eltern auch, von mir zu hören. Ich würde gerne mit einer Organisation herausfinden, woher ich genau stamme. Bereits das Wissen der genauen Herkunft, wo ich vielleicht geboren sein könnte, wäre ein sehr bewegender Moment.

Diese Suche ist leider mit hohen Kosten verbunden, die zwar nachvollziehbar sind, ich aber leider nicht allein stemmen. Der Name dieser Organisation, die mich dabei tatkräftig unterstützen würde,  ist adopteerightscouncil.org
Sie konnte schon viele Erfolge verzeichnen. Immer wieder haben sie die leiblichen Eltern mit ihren adoptierten Kindern zusammen führen können, auch nach vielen hoffnungslosen Jahren. 

Verantwortlicher: Arun Dhole 

Es wäre so schön, wenn wir gemeinsam diese Aufgabe und Herausforderung meistern könnten. Wenn jeder nur einen kleinen Beitrag spendet, wird das Ziel schon greifbarer. 

Vielen Dank an Euch und Eure Unterstützung.

Liebe und dankbare Grüße 

Sushila 



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.









16 Spenden
€ 353,00
Ziel: € 7.450,00
4% / Noch 86 tagen