Rettet Enyas Bein!

Rettet Enyas Bein! | Spenden sammeln
 
 

Liebe Tierfreunde,

ich bin Enya. Am 05.05.2022 habe ich meinen ersten Geburtstag gefeiert. Leider hatte ich in meinem ersten Lebensjahr schon so viel Pech erlebt. Mit 7 Monaten habe ich mir am 22.12.2021 meinen hinteren rechten Oberschenkel im Garten gebrochen. Wahrscheinlich habe ich mit Speed ein tiefes Buddelloch übersehen oder bin nach einem hochhängendem Maisenknödel gesprungen und unglücklich gelandet. Ich hatte einen Splitterbruch. Ich wurde operiert mit Platte und 8 Schrauben. Ich konnte auch sofort wieder auftreten und es sah gut aus.

Am 31.12.21 kam meine Familie vom Spaziergang zurück. Wie immer habe ich sie freudig in Empfang genommen. Mein Frauchen ist ins Wohnzimmer gegangen. Ich wollte zu ihr und ich bin dabei mit den Hinterläufen weggerutscht und mit dem gebrochenen Bein gegen den Türrahmen geknallt. Dabei ist mein Bein nochmals gebrochen, so dass ich am 03.01.2022 wieder operiert werden musste. Die Schrauben waren zum Teil abgebrochen, meine Platte musste wieder raus. Der Knochen war stark gesplittert. Ich bekam eine neue Platte. Leider war mein Bruch trotzdem weiter instabil. Es hielt nicht und es bildete sich keine neue Knochenmasse an der Bruchstelle, weil einfach zu viele Splitter da waren. Zu allem Übel wurde auch noch ein Multiresistenter Keim festgestellt.

Dann bin ich Ende Januar in der Tierklinik in Bramsche operiert worden. Dabei wurde ein kleines Stück Knochen entfernt, damit der Knochen überhaupt wieder die Möglichkeit hatte, wieder zusammen zu wachsen. Ich habe einen Außenfixateur erhalten. Damit sollte auch der Keim möglichst wenig Angriffsflächen haben. Im schlimmsten Fall hätte der Keim die Heilung verhindert und alles eitern lassen und ich hätte mein Bein verloren. Aber ich bin eine super liebenswerte & lebenslustige Hündin, die sich davon nichts anhaben lässt. Der Knochen ist wieder zusammengewachsen, war aber noch ein bisschen dünn. Ich konnte schon wieder gut das Bein benutzen, zumindest, wenn ich langsam unterwegs war. Vor 3 Wochen wurde dann ein Teil des Fixateurs entfernt, um mehr Druck auf den Knochen zu bringen. Ich kann euch sagen, dass war vielleicht ein komisches Gefühl. Mein Frauchen ist mit mir letzte Woche Freitag zu einer Tierphysiotherapeutin gefahren. Die sagte, dass wir das wieder hinkriegen. Sie hatte schon schlimmere Brüche gesehen. Damit der Knochen zum weiteren Wachstum angeregt werden sollte, bekam ich Lasertherapie. Mein Frauchen freute sich sehr über die gute Prognose. Am nächsten Tag habe ich mich im Garten unter den Wäscheständer gelegt. Warum weiß ich gar nicht mehr. Ich liege sonst nie unter dem Wäscheständer. Als ich aufgestanden bin, bin ich wohl hängengeblieben und irgendwie ist der blöde Wäscheständer umgekippt und auf meinen Rest-Fixateur gelandet. Dadurch war der Fixateur auf der einen Seite rausgerissen und blutete. Herrchen und Frauchen sind sofort mit mir zum Tierarzt gefahren. Der Fixateur wurde entfernt. Leider wurde festgestellt, dass der Knochen dadurch wieder brach.

Der Tierarzt schlug eine Amputation vor und schickte meine Röntgenbilder zur Tierklinik, um nach weiteren Ideen zu fragen. Frauchen war schlecht bei dem Gedanken. Und ich möchte das auch nicht. Jetzt waren wir so nah dran... Mit dem Klinikleiter zusammen haben wir die möglichen Optionen besprochen. Wenn wir mein Bein nochmals operieren, dann würde das bedeuten, dass ich eine Platte eingesetzt bekomme und mir Knochenproteine (Bone Morphogenetic Proteins) gespritzt werden. Damit soll sich bestenfalls in 4 Wochen der Knochen schließen. Zwar besteht das Risiko, dass möglicherweise Restkeime, die in mir noch schlummern könnten, wieder eine neue Angriffsfläche hätten, aber nichts zu unternehmen oder zu amputieren ist für uns keine Option.

Die OP und das Knochenprotein kosten ca. 7.500€. Leider hat meine Familie keine OP-Versicherung abgeschlossen und hat schon einige Tausend Euro für die 3 OP´s ausgegeben.

Da ich aber unbedingt wieder auf 4 Beinen laufen und rumtollen möchte, bitte ich und meine Familie um eure Spenden!

Herzlichen Dank für jede Spende und Daumen drücken im Voraus. :-) 

Enya & Andrea und Sam mit Familie

 

 



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.








40 Spenden
€ 8.340,00
Ziel: € 7.500,00
111%