Musicalstudium im Ausland

Musicalstudium im Ausland | Spenden sammeln
 
 

Hallo, mein Name ist Hannah, ich bin 18 Jahre alt und komme aus einer Kleinstadt in Nordrhein-Westfalen. 
Mein Traum von klein auf ist es auf der großen Bühne zu stehen. Mit 5 habe ich angefangen Ballettunterricht zu nehmen und tanze dies nun schon seit knapp 13 Jahren neben anderen Tanzstilen, wie Hip Hop, Stepptanz und Musical Jazz. Dazu habe ich noch Gesangs- und Schauspielunterricht genommen, was zusätzlich zum Musical auch noch meine Leidenschaft zum Filmschauspiel geweckt hat. 
Da ich diesen Juni mein Abitur gemacht habe, musste ich dementsprechend Ende letzten Jahres bereits überlegen, wie es für mich danach weitergeht. Dass ich etwas mit Schauspiel, Gesang und Tanz studieren möchte war schon immer selbstverständlich für mich und ich habe nie daran gezweifelt, dass dies die richtige Berufsrichtung für mich ist.
Da es schon immer mein Traum war im Ausland auf Englisch zu studieren (ich habe ein bilinguales Abitur gemacht), habe ich mich dann im September 2021 für eine Musical-Ausbildung an einem College in Glasgow, Schottland (Hamilton Theatre Arts) beworben. Nur wenige Tage nach der Audition habe ich ein Platzangebot und zusätzlich dazu noch ein Teilstipendium bekommen. Da eine Ausbildung/ein Studium in diesem Bereich der "Performing Arts" sehr teuer ist, hat es mir ausschließlich das Teilstipendium möglich gemacht den Platz anzunehmen. 

Für ein paar Monate dachte ich wirklich, ich würde meinen Traum leben können. Doch diesen Mai, knapp 8 Monate nachdem ich einen Studienplatz angeboten bekommen habe, schrieb mir das College per Email, dass sie mich leider doch nicht im September 2022 dort studieren lassen können. Dies liegt wohl hauptsächlich am Brexit und an den dadurch für das College entstehenden Kosten für die Aufnahme internationaler Schüler, die das College nicht tragen kann, da es sich dabei wohl um einen hohen 5-stelligen Betrag handelt. Es wurde also erst 8 Monate nachdem mir ein Platz angeboten wurde, vom College geprüft, ob sie es sich überhaupt leisten können eine nicht aus der UK kommende Schülerin aufzunehmen.

Meine Enttäuschung war natürlich nicht in Worte zu fassen. Ich hatte mich nicht nur mental drauf eingestellt im September nach Glasgow zu ziehen, sondern hatte bereits schon einen Mietvertrag für eine Unterkunft dort unterschrieben. 
Ich habe allerdings nicht aufgegeben. Auch, wenn die Wochen nach der Absage hart waren, habe ich nach weiteren Universitäten im Ausland gesucht, was sich allerdings als schwer herausstellte, da die Meisten, sowohl im Ausland als auch in Deutschland, bereits Bewerbungsschluss hatten.
Durch Zufall bin ich dann auf das "Institute of the Arts Barcelona" gestoßen, einer Universität im kleinen spanischen Ort Sitges, südlich von Barcelona. Ich hatte sofort neue Hoffnung und Motivation, da diese Uni noch eine Audition für den Studienstart diesen September hatte. 

Ich kam in der ersten Auditionrunde, die aus einer Videoaudition (2 Lieder, einem Monolog und einer Jazzchoreografie) bestand, weiter und kam in die zweite Runde. Diese war eine Live Audition über Zoom am 30. Juni. Zu Beginn nahmen ich und die anderen Bewerber*innen an einer Ballett- und einer Jazz Masterclass von Dozenten der Uni Teil und im Anschluss musste jeder in einem Einzelinterview ein Lied vorsingen und es fand ein übliches Vorstellungsgespräch statt. All dies war auf Englisch, da die Universität auf Englisch unterrichtet und ebenfalls der Abschluss, den man dort nach 3 Jahren Studium erlangen kann (in meinem Fall: Bachelor of Arts in Musical Theatre) von der John Mores University in Liverpool anerkannt ist. Man studiert also in Spanien auf Englisch und kommt sogar mit einem international anerkanntem Zertifikat heraus. Ich hatte von Anfang ein unglaublich gutes Gefühl bei dieser Universität und sah darin sofort eine noch viel bessere Möglichkeit als in Glasgow. 
Und als mir dann vom Leiter der Studiengangs unmittelbar nach dem Interview ein Platz angeboten wurde wusste ich sofort: Wenn sich eine Tür schließt, dann öffnet sich woanders noch eine viel Größere und Bessere! 

Ich werde also dieses Jahr im September für 3 Jahre nach Barcelona ziehen und dort meinen BA (Hons) in Musical Theatre machen. Mein Traum ist wahr geworden.

Das Studium ist allerdings teurer als in Glasgow und ich habe kein Stipendium bekommen, weshalb finanzielle Unterstützung mir und meinen Eltern sehr helfen würde. Die Gesamtkosten für das Studium betragen um die 30.000€. Es ist mir auf alle Fälle möglich dort zu studieren, allerdings würde ich mich unglaublich über kleine Spenden freuen, da dies meine Eltern finanziell stark entlasten und auch mir bei Miet- und Lebenskosten vor Ort helfen würde.

 

Hannah Frank
18-09-2022

Ich bin am Freitag gut in Sitges, Barcelona angekommen. Gerade lebe ich mich etwas ein und erkunde die Ungebung, bevor morgen meine Einführungswoche und dann nächste Woche Montag das Studium offiziell anfängt.


Hannah Frank
14-08-2022

Vielen lieben Dank für die vielen großzügigen Spenden. Die Unterstützung bedeutet mir sehr viel.

Für mich geht es jetzt in knapp 5 Wochen los nach Barcelona!!

Ein Teil der bereits gesammelten Spenden hat mir finanziell sehr geholfen, die Kosten für die Unimaterialien aber auch Tanzklamotten/-schuhe, die ich benötige, abzudecken.

Ich würde mich weiterhin sehr über Unterstützung freuen:)


Ganz liebe Grüße und ein dickes Dankeschön.



31 Spenden
€ 2.107,00