Marc braucht Hilfe für mehr Lebensqualität | Spenden sammeln
 
 

Marc braucht Hilfe für mehr Lebensqualität


Hallo, ich möchte euch von meinem Mann Marc erzählen. Wir wohnen in NRW zusammen mit unserem Hund. Eigentlich war unser Leben wirklich erfüllt, fröhlich und schön. Mit Anfang 20 wurde Marc das erste mal so richtig krank, die Diagnose: Lymphknoten Krebs. Diese Krankheit ließ er erfolgreich hinter sich, bis er zwei Jahre später dieselbe Diagnose noch einmal erhalten hat. Nach einer Stammzellentransplantation konnte er auch ein zweites Mal den Krebs hinter sich lassen.

2016 bekam er dann einen Herzinfarkt und eine 3-fache Bypass OP. Ein halbes Jahr später folgte dann noch ein Eingriff bei dem er 2 Stents bekam. Wir schafften uns einen Hund an, mit dem Marc sich zusammen ins Leben zurück kämpfte. Er war wieder der lebensfrohe Mensch, den wir alle kannten. Er hatte viele Freunde, war aktiv in der freiwilligen Feuerwehr und in vielen anderen Vereinen in unserem Dorf.

Im Jahr 2019 hatte er 3 Lungenembolien, welche auch immer noch bestehen. In Verbindung mit den Embolien hatte er bis jetzt insgesamt 10 Lungenentzündungen. Zudem wurde entdeckt das er einem Gendefekt hat, welcher sein Blut zu schnell gerinnen lässt.

Im Jahr 2019 kam er auf über 10 Krankenhausaufenthalte, zusammengezählt war er fast 7 Monate im Krankenhaus. Auch das haben wir alles hin bekommen. Er ist zwar seit Ende 2019 auch zu Hause permanent auf Sauerstoff angewiesen, konnte aber teilweise immer noch am Leben teilnehmen und es war ihm möglich in den Garten zu gehen und sich mit Freunden zu treffen.

Leider wurde dann zu allem Überfluss auch noch festgestellt, dass er unter der Autoimmunkrankheit ANCA Vaskulitis leidet. Bei dieser Krankheit greift das eigene Immunsystem die feinen Blutgefäße in Nieren und der Lunge an. Leider wird Marc seit dem mit einem Intensivmedizinischem Gerät mit noch mehr Sauerstoff versorgt und zwar 15l/min.!

Vor 7 Wochen ist Marc dann wieder ins Krankenhaus gekommen. Diesmal mit akutem Nierenversagen. Die Ärzte sagten sogar das er es wahrscheinlich nicht schaffen wird. Was soll ich sagen, mein Mann ist ein Kämpfer und meistert bis jetzt auch diese Herausforderung. Allerdings ist die Situation für uns zu Hause kaum noch zu stemmen. Da nun auch noch sein Knie kaputt ist und er nicht mehr laufen kann. Eine OP kommt auch nicht mehr infrage, da sein Herz und seine Lunge keine Narkose mehr überstehen werden.

Da wir im 1. OG wohnen sind wir für Marc auf einen Treppenlift angewiesen. Damit er noch unter die Dusche kann, müssen wir neue Türen einbauen wo der Rollstuhl durch passt. Die Kostenvoranschläge für den passenden Treppenlift und die gesamten Umbauarbeiten belaufen sich auf ca. 35.000€. Dieses Geld bekommen wir alleine nicht zusammen da Marc jetzt in Rente gehen musste und ich allein nicht so viel Geld verdiene. Auch eine Finanzierung ist für uns daher nicht möglich.

Im Erdgeschoss des Hauses wohnen Marcs Eltern, die Mutter ist nach einem Schlaganfall Pflegebedürftig und kann das Bett nicht verlassen, daher ist ein Umzug in das Erdgeschoss des Hauses ebenfalls nicht möglich.

Wenn Ihr Marc mit einer kleinen oder großen Spende unterstützen möchtet, würde uns das sehr freuen und im Voraus sagen wir von ganzem Herzen Danke.

 

Marc Häsemeyer
28-10-2021

Vielen Dank an alle die bis jetzt gespendet haben! Wir sind überwältigt von so viel Anteilnahme. Dem Einbau eines Treppenlifts sind wir ein ganzes Stück näher gekommen. 
Wir halten euch weiter auf den laufenden!

Nochmals vielen Dank!!!❤️❤️❤️


625 Spenden
€ 25.000,00
Ziel: € 35.000,00
71% / Noch 58 tagen