Kerala Hilfe | Spenden sammeln
 
 

Kerala Hilfe

HIlfe für Sharath und seine Familie nach der Flut im August 2018

Liebe Freunde, Familie und Bekannte,

im letzten August wurde Kerala, Südindien, von einem heftigen Monsum heimgesucht, der das ganze Land überschwemmte. Vielleicht habt ihr die Bilder von damals gesehen. Diese Jahrtausendflut hat vielen Menschen die Existenz genommen, viele Menschen verloren alles und viele Menschen leiden noch immer unter den Flogen dieser Jahrtausendflut. 


Diese Flut über viele Wochen hat vielen Menschen die Zukunft und die Existenz genommen, vielen auch das Leben. Zum Glück ist meinem Freund und seiner Familie nichts passiert. Aber es hat sie sehr schwer getroffen und ihnen fast alles genommen. 

 
Die Menschen leiden noch immer unter den Folgen dieser Flut

 

So auch die Familie meines Freundes Sharath. Die Familie meines Freundes bewohnt zwei kleine Häuser die durch die Überschwemmungen stark beschädigt wurden. Vor allem aber das Inventar der Häuser (die Möbel, die Kleidung, Haushaltsgeräte usw.) wurden durch Wasser, Schlamm unbrauchbar gemacht. Die staatliche Hilfe bleibt aus.

 
Aus diesem Grund sammle ich Geld zur Renovierung der beiden Häuser (pro Haus Küche, Wohnzimmer, zwei Schlafzimmer) und der Ausstattung der Häuser mit Betten und Schränken und Küchenutensilien. Bei der Renovierung sollen die Häuser auch sicherer gemacht werden und eine Abwasserleitung gelegt werden, damit das viele Wasser besser und schneller ablaufen kann.

 


Mein Freund Sharath hat durch die Flut seine kleine Wohnung (der ganze Wohnkomplex wurde unbewohnbar) und seinen Arbeitsplatz (der Hauskomplex ist Einsturzgefährdet) verloren, ebenso Kleidung und andere Gegenstände, denn er musste schnell diesen Platz verlassen, als das Wasser kam. Kleidung, Computer, persönliche Gegenstände... alles ist verloren.

 


Aus diesem Grund sammle ich Geld für meinen Freund, damit er sich eine neue und sichere Zukunft aufbauen kann. Ich helfe ihm zur Zeit einen Weg nach Deutschland zu finden, damit er hier arbeiten und leben kann. Ein Leben in Sicherheit, Absicherung und Zukunft, das ist das, was ich meinem Freund wünsche und der Grund für diesen Aufruf zur Unterstützung.

 


Ich kenne die Familie seit 3 Jahren und die Menschen sind mir sehr ans Herz gewachsen, sie sind zu meiner Familie geworden. Nur leider kann ich all das finanziell nicht mehr alleine stemmen. Mein Freund war schon mehrmals hier bei mir zu besuch und es wäre mir ein Herzensanliegen, ihm und seiner Familie eine Zukunft zu schenken

 


Wenn jeder, der diese Seite findet und sich angesprochen fühlt, ein bisschen was geben kann, können wir gemeinsam einer ganzen Familien und meinem Freund eine Zukunft ohne Sorgen und ohne Angst schenken. Ob klein oder groß, jede Art von Hilfe und Unterstützung ist herzlich willkommen. Ich bin dankbar, für jeden Euro der gern gegeben wird. Dieses Projekt ist eine einmalige Aktion, dieser Familie und meinem Freund nach dieser schrecklichen Flut zu helfen.

 


Und da kommst Du ins Spiel: Bitte helfe mit, leite diesen Spendenanruf an Freund und Familienmitglieder überall in Deutschland und der Welt weiter, damit wir viele Menschen erreichen die mithelfen, denn wenn: 

 


"viele kleine Menschen an vielen kleinen Orten viele kleine Schritte tun,
können wir das Angesicht der Welt verändern!"

 

 


Bitte helft mit, denn ich kann es leider nicht mehr alleine stemmen.

 


Bitte sendet auch diese Seiten an alle, die ihr kennt. Wenn wir diese finanzielle Last auf vielen Schultern verteilen, dann ist es für niemanden zu viel und eine Familie kann wieder glücklich sein - aber vor allem ohne Sorgen sein, wenn im Mai der nächste Monsum startet.

 


Vielen herzlichen Dank.

 


Jürgen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jürgen Burkhart
15-02-2019

Liebe Feunde,

 

ich danke allen, die sich bisher durch das Spenden von Geld und durch das Weiterleiten dieser Seite an meiner Hilfsaktion beteiligt haben.

Vielen herzlichen Dank für Eure Unterstützung und Hilfe in diesen schwierigen Zeiten für diese Familie, die durch die Fluten alles verloren haben.

Ich bin sehr dankbar. 

 

Ich danke allen, die bisher Geld über diese Seite oder per Überweisung gespendet haben.

Vielen herzlichen Dank und ein Vergelts Gott.

 

Ich hoffe, dass wir alle gemeinsam das Ziel erreichen und die Häuser für den kommenden Monsum sicher amchen können.

 

Danke, dass ihr alle mithelft, das Leben für ein paar Menschen besser zu machen.

 

Vielen Dank.

 

In tiefer Dankbarkeit

Jürgen

 

 


Jürgen Burkhart
06-02-2019

Was passiert mit dem Geld?

 


1. Aufbau, Sanierung, Renovierung und Absicherung der Häuser der Familie meines Freundes:

 


So sahen die Häuser vor der Flut aus... bescheide und einfache Häuser, aber es ist Eigentum und somit in Indien unglaublich kostbar. Ein eigenes Haus zu haben, eigenen Grund und Boden zu besitzen ist ein Schatz. 

 


An den Häusern müssen nun die Fenster ersetzt werden, die unter der Wucht der Flut zerbrochen sind, es muss der Boden neu gemacht werden, die Außenwand und das Dach... und das an beiden Häusern. Ebenso ein Ablaufsystem für das Wasser, damit bei zukünftigen Fluten das Haus sicher ist.

 

Was passiert mit dem Geld?

 


2. Die Unterstützung meines Freundes sich eine Zukunft in Deutschland aufzubauen:

 


Sharath hat in Indien den Bachelor und den Master in Bilogie gemacht und hat drei Jahre mit einem Stipendium China geforscht und in Kochi anschließend gearbeitet. Leider ist das ganze Labor Opfer der Flut geworden, ebenso der Wohnkomplex, in dem er wohnte. Zur Zeit wohnt er bei einem Freund, denn die Häuser der Familie ist nicht bewohnbar. Erst müssen alle nötigen Arbeiten abgeschlossen werden.

 


Eine Zukunft in Indien zu finden ist sehr schwer. Weihnachten hat er in Deutschland bei mir verbracht und wir haben Pläne geschmiedet, wie er nach Deutschland kommen kann und bleiben kann. Wir haben Kontakt zu verschiedenen Laboren und Universitäten aufgenommen. 

 


Für den Start in ein neues Leben benötigt er Hilfe und Untestützung. 

 

 

 

 

 


Und dafür brauche ich Eure Hilfe um dieses Projekt zu stemmen.

 

 

 

 

 


Jürgen Burkhart
06-02-2019

Warum mache ich das?

 


Im Jahr 2013 wurde bei mir eine MS diagnostiziert, nachdem ich einen völligen Zusammenbruch mit Lähmungserscheinungen hatte. Von da an begann eine wirklich sehr schwere Zeit für mich. Von Monat zu Monat ging es mir schlechter bis ich schließlich im Jahr 2015 für 12 Monate nicht mehr arbeiten konnte. Dazu kamen noch Operationen und mein Zustand hat sich noch mehr verschlechtert.

 


Es verschlug mich nach Indien und ich lernte Sharath kennen. Ich erzählte ihm von meiner Krankheit und im Jahr 2016 brachte er mich mit einem sehr guten Arzt in Indien zusammen, der mir Medikamente und eine Therapie gab.

 


DIese Therapie und diese Medikamente schlugen sehr gut an und meine Gesundheit wurde von Monat zu Monat wieder besser. Von dieser Zeit an organisierte Sharath die Medikamente für mich. Wenn ich nach Indien kam, waren die Medikamente schon vorbereitet, wenn er nach Deutschland kam, brachte er immer alles mir.

 


Ich verdanke ihm und seiner Familie sehr viel.

Ich versuchte in den letzten Monaten aus eigener Tasche zu helfen... doch die ganze benötigte Hilfe kann ich nicht leisten.

 


Aus diesem Grund bitte ich um Hilfe, denn ich habe Hilfe erfahren und ohne diese Hilfe, wäre ich heute nicht in der Verfassung, in der ich jetzt bin.

 


Ich danke Sharath von Herzen.

 


Und diesen Dank möchte ich mit dieser Aktion zum Ausdruck bringen.

 


Ich danke Euch allen.

 


Liebe Grüße

Jürgen

 

 

 

 



 

Einen Kommentar schreiben

5 Spenden
€ 730,00
Ziel: € 30.000,00
2% / Noch 131 tagen