Karo sammelt fuer ein Dorf in Namibia Afrika | Spenden sammeln
 
 

Karo sammelt fuer ein Dorf in Namibia Afrika


Am 06.07.21 verwüstete eine Elefantenherde das Dorf und den Garten von Isaac Ganuseb. Isaac war unser Reiseleiter bei unserer Namibia-Rundreise vor 3 Jahren. Seither haben wir Kontakt über WhatsApp und so erhalte ich ständig Einblicke, wie hart das Leben in seiner Heimatregion, dem Damaraland, ist.

Immer wieder werden die Menschen dort von der Natur auf eine harte Probe gestellt. Erst langanhaltende Dürreperioden, dann alle paar Jahre sinnflutartige Regenfälle, sodass sich ganz plötzlich reißende Ströme bilden, die das wenige Hab und Gut in wenigen Minuten erbarmungslos wegspülen. So verlor Isaac im Sommer 2018 seine komplette Ziehenherde, als sie in den Fluten ertrank.

Wenn es nun gelingt, in dieser kargen Landschaft etwas anzubauen, ziehen zu allem Übel auch noch Wüstenelefanten durch die Dörfer und lassen oftmals ein Bild der Verwüstung zurück. Bäume, Zäune, Maispflanzen, Getreide, Gemüse, einfach alles wird niedergetrampelt oder gefressen.

Da Isaac als Reiseleiter nun aufgrund von Corona schon seit 1 1/2 Jahren keine Einkünfte mehr hat und seine Familie ausschließlich von den kleinen Rücklagen, den spärlichen Erträgen aus seinem Garten, dem Minigehalt seiner Frau, die jedoch noch diesen Monat ein Baby erwartet,  und von kleineren, sporadischen privaten Zuwendungen von seinen Kontakten aus Deutschland ernähren musste, war dieser Überfall der Wüstenelefanten nun für ihn und die anderen Dorfbewohner ein erneuter schwerer Schicksalsschlag.

Doch Isaac gibt nicht auf. Zum x-ten Mal wird er seinen Zaun reparieren. Diesmal will er mit gesammelten Gesteinsbrocken die Einfriedung verstärken und so dafür sorgen, dass die Elefanten beim nächsten Besuch nicht in seinen Garten eindringen können. Dann wird er erneut aussähen und frisch anpflanzen.

Um ihn in dieser momentan sehr schweren Zeit zu unterstützen, habe ich mich entschlossen, Geld zu sammeln, das ich ihm dann überweisen werde.

Damit die Hilfe auch nachhaltig ist, möchte ich zusammen mit Isaac ein Projekt starten, das den Einheimischen vor Ort ein besseres Zusammenleben mit der wilden Tierwelt ermöglicht. Hierzu wird Isaac eine Organisation gründen, die den Bau von Elefantenschutzmauern uvm. möglich macht. Als Startkapital allein für die Gründung und Eintragung der Organisation sind mindestens 250€ nötig.

Schon im Voraus danke ich Euch allen von Herzen für die finanzielle Unterstützung. Jeder noch so kleine Betrag zählt.

Eure Karo 

Karoline Riegger
14-07-2021

Inzwischen sind die Elefanten erneut durch das Dorf gezogen. Jetzt sind die Gärten vollständig zertrampelt und damit ist die Hoffnung auf eine gute Ernte endgültig zerplatzt. Auch der Wassertank wurde diesmal zerstört, was ein erneutes Anbauen von neuem Gemüse noch schwieriger macht. 


1 Spende
€ 20,00
Ziel: € 1.500,00
1%