Hilfe bei Esel Behandlungskosten | Spenden sammeln
 
 

Hilfe bei Esel Behandlungskosten

Unerwartet hohe Tierarztkosten bei meinen 4 Lieblingen.

Hallo liebe Leute,

für die, die meine Geschichte noch nicht kennen: seit meinem 8. Lebensjahr, also seit bald 19 Jahren, kümmere ich mich täglich um ein Grüppchen Esel die damals noch in meinem Heimatort standen. Auch nach meinem Umzug, während meines Studiums, bin ich mindestens noch 1x die Woche hin gefahren um nach den Tieren zu sehen und um mich um sie zu kümmern. Nach dem tragischen, frühen Tod des Vorbesitzers habe ich die 4 Esel vor ca 1,5 Jahren übernommen und in meine Nähe geholt.

Sie mussten nach kurzer Zeit nochmal in einen anderen Stall umziehen und leben nun seit mehr als einem Jahr in einem tollen Offenstall wo sie ihr Leben genießen und oft mit mir wandern gehen. Leider haben die vielen Umstellungen und der dadurch entstandene Stress viele gesundheitliche Probleme ausgelöst in dieser Zeit. Vom Hautpilz bis zum equinen Sarkoid (ein Art Hauttumor) haben wir so gut wie alles durch. Ich habe vieles gut in den Griff bekommen indem ich nur das beste und hochwertigste Futter und Mineralien kaufe. Und indem ich fast jede freie Minute in die Tiere investiere damit es ihnen möglichst gut geht. 

Durch all diese bisherigen Kosten sind meine Rücklagen so gut wie erschöpft, und nun hat dieser Monat leider restlos den Rahmen gesprengt weil nun nochmal alles auf einmal kam. Ich hatte diesen Monat die geplante OP von Paul (das Sarkoid wurde entfernt und ein Impfstoff daraus erstellt damit es hoffentlich nicht wieder zurück kommt). Durch den OP Stress hatte er direkt auch noch eine Kolik wofür wieder der Tierarzt kam. Dann hat Lisa leider einen schweren Sehnenschaden der durch einen Ultraschall festgestellt wurde und wofür sie etliche Medikamente, Kräuter und Kühlungspasten bekam. 

Und als ob das noch nicht reichte für diesen Monat kam nun bei Lolly noch eine sehr schwere Kolik hinzu, bei der sie fast ihr Leben lassen musste. Vermutlich durch Fremdfütterung. Ich kann nicht mehr zählen wie oft deswegen innerhalb von 4 Tagen der Tierarzt da war. Nach 2 Tagen schien die Kolik überstanden und ging dann am Sonntag von Neuem los. Ich hatte allein Sonntag, im Notdienst, ca 4-5 Mal den Tierarzt da. Sie hat etliche Medikamente und Infusionen bekommen und ich habe 4 Tage fast durchgängig im Stall verbracht um ihr Leben zu retten. Nun geht es ihr besser. Doch vor der Tierarztrechnung graut es mir, ich schätze sie auf eine Höhe von mindestens 1000 - 1500 €. Dazu habe ich schon eine erste erhalten von über 500 € wegen Pauls Kolik, Teil 1 von Pauls OP und Lisas Lahmheit.

Wenn man Tiere hat muss man defintiv mit Tierarztkosten rechnen, doch dies hier sprengt leider wirklich den Rahmen, dadurch dass das Jahr vorher schon nicht wirklich billig war diesbezüglich. Ich freue mich über jeden Euro der zusammen kommt und mir ein kleines bisschen die momentane Last von den Schultern nimmt. Wer mich kennt weiß dass jeder Cent bei den Tieren landet und mir dabei hilft ihnen weiter ihr verdientes Leben zu ermöglichen. Ich danke euch jetzt schon sehr. So bald ich die Rechnungen komplett zusammen habe werde ich sie selbstversändlich hier offen legen.

 



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.














 

Einen Kommentar schreiben

11 Spenden
€ 350,00
Ziel: € 1.500,00
23%

Diese Aktion ist beendet.