Helft meiner Tante in ein neues Leben! | Spenden sammeln
 
 

Helft meiner Tante in ein neues Leben!

Meine Tante leidet an Brustkrebs welcher leider schon weitere Wege auf sich genommen hat..

Hallo liebe Herzensmenschen,

ich wende mich heute wegen einem sehr schwierigen Schicksal meiner Tante an euch:

Meine Tante ist 2014 mit 30 Jahren an Brustkrebs erkrankt. Sie hatte gerade Ihre eigene Praxis für Tiernaturheilkunde eröffnet, hatte somit auch noch die Belastung der Selbstständigkeit. Es folgte die schwere Zeit der Operation, Chemotherapie und Rehabilitation.

Bis 2016 dachte man sie sei geheilt und hätte es geschafft. Doch dann kam der Krebs im Dezember 2016 mit einem Lokalrezidiv nah am Herzen zurück. Eine weitere große OP stand an.

Im Februar 2018 folgte dann die Schockdiagnose der Fernmetastasierung in den Knochen, der Leber und leider wieder ein großer Tumor nah am Herz.

Von Februar 2018 bis Oktober 2018 schlug zunächst die Antihormontherapie gut an und die Tumore bildeten sich zurück.

Zu diesem Zeitpunkt wurde noch wurde noch einmal getestet ob es sich womöglich um genetischen Brustkrebs handelt. Der Verdacht wurde mit einer sehr seltenen PALB2-Mutation bestätigt. Zusätzlich wurde Tumorgewebe auf Mutationen untersucht und eine Mutation gefunden, die eher bei Lungenkrebspatienten üblich ist. Deshalb sind Medikamente hierfür auch nur für diese Krebsart zugelassen.

Seit Oktober leidet Sie nun unter starken Schmerzen, Fieber, Appetit- und Gewichtsverlust und starker Abgeschlagenheit. Momentan ist sie in Chemotherapie, verträgt diese aber nur sehr schlecht. Ihre Praxis für Tiernaturheilkunde musste sie schon 2017 drastisch reduzieren und 2018 vollständig aufgeben. Somit lebt die Familie nun von nur einem Einkommen.

Unsere einzige Hoffnung sind nun zielgerichtete Therapien aufgrund der individuellen Mutationen und Immuntherapien im IOZK (Immun-Onkologisches Zentrum Köln).

Um zielgerichtete Therapien zu erhalten muss die Krankenkasse von der Wirksamkeit im Einzelfall überzeugt werden. Dafür muss sie das Medikament für die ALK-Gen-Mutation oder/und die PALB2-Mutation im sogenannten „offlabel use“ erhalten. Das heißt, bisher gibt es keine klinischen Studien bei dieser Erkrankung. Die Anträge bei den Krankenkassen dauern in der Regel Monate und werden meist abgelehnt. Hat man jedoch die Möglichkeit zunächst in Vorkasse zu treten, wobei jedes dieser Medikamente 2000 € monatlich kostet, kann man bei Wirksamkeit die Krankenkasse schneller überzeugen und bekommt zumindest zukünftig wahrscheinlich das Medikament als Kassenleistung. Manchmal werden Medikamente trotz Wirksamkeit nur zeitlich begrenzt bewilligt und der Patient ist darauf angewiesen ein gutes finanzielles Polster zu haben, um diese Streitphasen mit der Krankenkasse medikamentös zu überbrücken.

Die Therapie beim IOZK sollte, wenn das finanziell möglich wäre zusätzlich erfolgen, weil sie das eigene Immunsystem anleitet den Krebs mit Hilfe der T-Helferzellen selbst anzugreifen. Diese Therapie wird von gesetzlichen Krankenkassen nicht bezahlt und kostet circa 5000 € für einen Zeitraum von 4 Jahren.

Wir hoffen auf Heilung da ich nicht möchte, dass meine Cousine und mein Cousin ohne ihre Mutter aufwachsen müssen. Wenn Ihr die Möglichkeit habt uns zu helfen dann zögert nicht. Teilt es mit euren Freunden und Verwandten. Wir freuen uns über alles!

Vielen, vielen Dank!

Max
28-03-2019

Wir freuen uns sehr über den bereits erreichten Betrag! 

Sobald das Geld angekommen ist werde ich Bilder mit meiner Tante einstellen.

Vielen Dank!


 

Einen Kommentar schreiben

10 Spenden
€ 340,00
Ziel: € 5.000,00
6%