Helfen wir Alex wieder ein bisschen Licht zu sehen | Spenden sammeln
 
 

Helfen wir Alex wieder ein bisschen Licht zu sehen


Liebste Follower, Freunde, Bekannte,

Das ist "the very first time", dass ich eine Crowdfunding organisiere. Ich hatte bisher keine Erfahrungen damit, dennoch bin ich höchst motiviert und habe sehr große Hoffnung, dass wir gemeinsam etwas bewegen können.

Am 17.04.21 bekam ich über Whatsapp eine unerwartete Nachricht: Alex hätte wieder suizidale Gedanken gehabt, trotzdem fand er die Stärke das Seil wegzuwerfen.

Ich fühlte mich plötzlich verwirrt und ohnmächtig. Er in Italien, in dieser dramatischen Situation, ich in Berlin, ready für ein Abendessen mit Freunden. Ich griff sofort zum Hörer und telefonierte mit ihm. Die Lage war wirklich extrem ernst, aber ich konnte ihn im Laufe des Telefonats beruhigen. Seit jenem Tag schreiben wir uns täglich. Es ist nicht das erste Mal, dass ich mit Thema Depression konfrontiert werde. Es gibt Fälle in meiner Familie und ich hatte extrem gute Freunde, welche an Schizophrenie oder an einer bipolaren Störung litten und oft depressive Phasen hatten. Da ich selbst direkte Erfahrungen mit Depression gemacht hatte und ganz genau weiß wie hilflos man sich fühlt, bin ich bereit zu kämpfen, damit die Suizidgedanken nicht die Oberhand in Alex Leben gewinnen.

Alex und ich waren zusammen in der Schule. Er war schon immer hochsensibel gewesen, ein Junge auf der Suche nach dem Sinn des Lebens, mit einem sehr großen Herzen. Unsere Wege hatten sich nach dem Abitur verloren bis wir vor 4 Jahren plötzlich wieder Kontakt hatten. Alles war genau wie damals und unsere Seele "erkannten" sich sofort und vibrierten. Wir hatten uns wiedergefunden. 

Seit dem 17.04.21 rede ich täglich mit Alex. Das Hauptproblem ist eine schwerwiegende Depression, welche von diversen Faktoren ausgelöst wurde. Ständiges Mobbing auf der Arbeit, Einsamkeit, finanzielle Probleme und dazu Neigung zu depressiver Grundstimmung. Er hat noch immer einen Job, aber aufgrund von Corona kann er seine Nebentätigkeiten als Künstler und Publizist aktuell nicht mehr ausüben.

Wieso finanzielle Schwierigkeiten, wo er doch mindestens einen sicheren Job hat? Nach langen Gesprächen habe ich erfahren, dass Alex vor vielen Jahren seinen Bruder bei einer Insolvenz geholfen hatte. Ja, er hatte alles, was er gespart hatte, seinem Bruder gegeben. Die Konsequenzen die daraus resultierten waren dramatisch, da Alex selbst Kredite bei verschiedenen Banken aufnehmen musste, um seine Existenz zu sichern.

Hinzu kommt, dass eine Psychotherapie, welche er dringend bräuchte, in Italien nicht von der Krankenkasse übernommen wird. Völlig ausgeschlossen, dass er hierfür einen weiteren Kredit aufnimmt.

Endlich hat er den Mut gefunden mir alles zu erzählen. Alex konsumiert keine Drogen und er geht auch keinem Glückspiel nach. Die finanzielle Unterstützung wird ausschließlich für die Therapie und für die Schulden bei den Banken benötigt, dafür verbürge ich mich.

Ich helfe ihm täglich einen Schritt weiterzukommen. Er realisiert gerade, dass er Hilfe braucht und langsam wird er bereit diese Hilfe anzunehmen. Das ist ein sehr großer und wichtiger Schritt in die richtige Richtung.

Heute schreibe ich euch hier an, um euch um Unterstützung zu bitten. Ich habe ihm das Geld, das ich von meiner Steuererklärung zurückbekam, schon geschenkt, jedoch wird er noch ein bisschen mehr brauchen, um eine gute Therapie zu bekommen. 

Ihr könnt 10 Euro spenden, aber auch 1 oder 2 Euro. Jeder Euro macht für Alex und sein Leben einen Unterschied. Zusammen können wir für ihn wirklich was bewegen, da bin ich mir sicher. 

Ich bedanke mich im Voraus mit allen, die mitmachen werden. Wenn eine Person sich umbringt, ist das ein Verlust für die ganze Gesellschaft.

 

Herzlichst

Euer Emanuele (Manu)

 

 

 

 

 

 



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.








 

Einen Kommentar schreiben

38 Spenden
€ 1.506,00
Ziel: € 1.506,00
100%