Familie in Not

Familie in Not | Spenden sammeln
 
 

„Tschüss Mama, bis Bald“ – Das sind die letzten Worte von dem damalig vierjährigen Sohn von Nicole T. einer vierfachen Mama aus Wien die wegen Brandstiftung festgenommen wurde. Vor den Augen Ihrer Kinder wurde die heute 42-Jährige Wienerin von Beamten mitgenommen. In ihrer unmittelbaren Nachbarschaft hatte ein Brandstifter Feuer gelegt, für die Nicole verantwortlich gemacht wurde. Für die Justiz stand schnell fest dass nur Nicole für die Taten in Frage kommen konnte, sie ermittelten nur in eine Richtung. 
Von März 2019 bis Dezember 2019, 9 Monate lang konnte Nicole ihre Kinder nicht sehen, 261 Tage saß sie unschuldig in Untersuchungs-Haft. In dieser Zeit verlor sie nicht nur kostbare Zeit mit ihren heranwachsenden Kindern, auch konnte sie sich in dieser Zeit nicht um ihre behinderte Tochter kümmern, die nicht ohne Hilfe auskommt und eine Betreuung rund um die Uhr benötigt. Zusätzlich verlor sie auch den eigenen Anspruch auf  Reha-Geld, weil sie ihre Termine nicht wahrnehmen konnte. Mit Hilfe ihrer Anwälte gelang es ihr im August 2020 einen rechtskräftigen Freispruch zu erlangen, nachweislich hätten Beamten Beweise „unter den Tisch“ fallen lassen, die zu Nicoles Entlastung geführt hätten. Obwohl Nicole freigesprochen wurde bot ihr der Staat lediglich eine Summe von 21.000 Euro als Entschädigung an. Dieser Betrag mag sich nach viel anhören, doch deckt dieser nicht mal ihre  Anwaltskosten von rund 80.000 Euro ab. Das bedeutet von der sogenannten Entschädigung bleibt am Ende nichts übrig. Es fehlt an allem, vor allem am Nötigsten. Über die noch immer andauernde schwere psychische Belastung von Nicole und ihren Kindern durch das Erlebte ganz zu schweigen. Wer ihr und ihrer Familie Unterstützen mag, kann dies hier gerne tun. Jeder Betrag hilft.



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.








28 Spenden
€ 1.305,00
Ziel: € 15.000,00
8%