Ein Leben ohne Angst. Ausbildung Assistenzhund. | Spenden sammeln
 
 

Ein Leben ohne Angst. Ausbildung Assistenzhund.

Spenden zur Finanzierung der Ausbildung eines PTBS Assistenzhundes

WILLKOMMEN

Ich heisse Jasmin, bin 18 Jahre alt und Studentin/Schülerin. Ich leide seit 10 Jahren an einer Posttraumatischen Belastungsstörung aufgrunde von emotionalen und körperlichen Missbrauch im Kindesalter. Ich bin seit 6 Jahren in psychologischer Betreung was ich sehr schätze. Ich stecke viel Kraft in meine Therapie da ich ein zielstrebiger Mensch bin und noch viel erreichen möchte. Trotzdem erleide ich aufgrunde meiner Erkankung immer wieder harte Rückschläge im Leben. Ich leide an häuffigen Depressionen und Angstzuständen sowie Panikattacken. Auch habe ich chronische Schmerzen die sich physisch nicht behandeln lassen. Ich arbeite deshalb momentan von zuhause aus für mein Abitur denn ich möchte unbedingt studieren. Ich komme aber aufgrund meiner Symtome nicht wirklich voran und werde mehr und mehr sozial isoliert. Der Schmerz und die Angst kontrolliert den Alltag. Mit dem soll nun Schluss sein. Denn seit 8 Monaten ist bei mir Zuhause ein liebevolles Wesen eingezogen. Meine Neufundländer Hündin Ophira. Sie gibt mir viel Kraft, beschützt und motiviert mich. Ich fühle mich so wohl wie seit langem nicht mehr. Ich möchte sie aus diesem Grund und mit Empfehlung meiner Therapeutin und meines Arztes zum PTBS-Assistenzhund ausbilden lassen, damit sie mich auch in einer Kriese und Notsituation gut unterstützen und begleiten kann.

PTBS-Assistenzhunde wurden in den letzten Jahren immer beliebter da sie einen hohen Erfolg zur Stabilisierung des Alltags der Person mit PTBS zeigen.

Doch was ist ein PTBS-Assistenzhund?

PTBS-Assistenzhunde werden speziell für die Einschränkungen einer posttraumatischen Belastungsstörung ausgebildet. Sie werden speziell für ihre Aufgabe ausgewählt und tragen dazu bei, die Einschränkungen im Alltag besser zu bewältigen.

Ein solcher Hund wird individuell auf die Anforderungen und Einschränkungen des Betroffenen ausgebildet. Sie lernen sowohl äusserliche Aufgaben, die für andere sichtbar sind, als auch Aufgaben, die für Aussenstehende nicht erkennbar sind.

Der Hund macht seinem Besitzer mit einem erlernten Kommando auf ein bestimmtes Verhalten aufmerksam. Der Betroffene kann handeln, wie  er es in der Psychotherapie gelernt hat. Ausserdem kann er Sicherheit schaffen, indem er Distanz zu Fremden  anzeigt, wenn sich jemand  von hinten nähert.

Dauer und Kosten der Ausbildung zum PTBS-Assistenzhund?

Die volle Ausbildung eines PTBS-Assistenzhundes dauert zwischen 12 und 24 Monaten und kostet zwischen 5'000 CHF und 30'000 CHF

Als finanziel selbstständige Studentin könnte ich eine solche Ausbildung unmöglich bezahlen. Deswegen habe ich diese Spendenaktion ins Leben geruffen und hoffe auf euer Verständnis und eure Grosszügigkeit.

Von ♡ liebe Grüsse

Jasmin und Ophira

 



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.














 

Einen Kommentar schreiben

0 Spenden
€ 0,00

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.