Bounty will wieder laufen ohne Schmerzen

Bounty will wieder laufen ohne Schmerzen | Spenden sammeln
 
 

Hallo,

ich bin Bounty. Ich bin zwar nicht aus Schokolade und ich habe auch keine Kokosfüllung. Trotzdem bin ich ein ganz süßer. Das behauptet zumindest mein Frauchen. Ich bin ein mittlerweile 9 Jahre alter Border Collie-Husky Mischling und wohne in einer tollen Altstadt-Wohnung in den Grüben in Burghausen. Mein Frauchen Christina hat auch ein Bett in meiner Wohnung denn sie ist sehr lieb und genau wie ich auch stubenrein.

Das größte war für mich immer, mein Frauchen bei Ihrer Arbeit als Hundetrainerin zu begleiten und sie als Therapiehund zu unterstützen. Deshalb habe ich mir solange es ging nicht anmerken lassen, dass ich doch schon seit längerem Schmerzen beim Laufen und Toben habe. Mittlerweile sind mein Schmerzen aber sogar schon beim bloßen Aufstehen so groß, dass ich es nicht mehr vor ihr verheimlichen kann. Als ausgebildeter Therapiehund war ich eigentlich immer sehr lebensfroh und agil und tat alles um meine Aufgaben bestmöglich zu erledigen. Leider schlagen mir die ständigen Schmerzen mittlerweile auch aufs Gemüt. Das kann ich leider auch vor meinem Frauchen nicht mehr verbergen.

Sie war mit mir in letzter Zeit schon oft beim Arzt und ich habe alle Untersuchungen brav mitgemacht. Der Arzt hat ihr gesagt, ich hätte beidseitig eine Hüftdysplasie, was der Grund für meine Schmerzen ist. Ich weiß zwar nicht genau was das ist, habe aber gehört, wie mein Frauchen gesagt hat, dass ich zwei neue Hüftgelenke brauche um wieder „der Alte“ zu werden. Mein Frauchen ist gerade dabei sich als selbständige Hundetrainerin ein Geschäft aufzubauen, deshalb ist es für sie zur Zeit noch schwierig, die hohen Kosten für beide Operationen alleine stemmen.

Könnt ihr meinem Frauchen bitte helfen. Sie leidet mittlerweile fast genauso stark wie ich, da ich meine starken Schmerzen vor ihr oftmals nicht mehr verbergen kann und ich dann sehe, dass sie deswegen weinen muss. Das macht mich sehr traurig.

Bitte helft mir und meinem Frauchen. Wir sind für jeden einzelnen Euro dankbar und werden uns persönlich bei jedem Spender bedanken.

Christina Wengler
19-05-2022

Lange hat es gedauert, viele Telefonate mit verschiedenen Kliniken wurden geführt, Voruntersuchung wurden gemacht und
Dank eurer Hilfe habe ich nun das Geld für die erste OP auch zusammen (EINE Hüft-Seite 5000€) welche nun am 9.6. in der Tierklinik Ismaning stattfindet.

Die Tatsache, dass ich schon seit 2017 eine OP-Versicherung für Bounty habe um für solche Situationen abgesichert zu sein, diese aber genau bei einem künstlichen Hüftgelenk nicht greift, hat mir einfach keine andere Wahl gelassen als einen Spenden-Aufruf zu starten.
Es war kein leichter Schritt für mich, zu „betteln“!
Manche mögen das vielleicht nicht nachvollziehen können, andere verstehen nicht wie man überhaupt in Erwägung ziehen kann, 10.000€ für seinen Hund auszugeben.
Wobei da die permanenten Schmerzmittel, Voruntersuchung, Röntgen und Physiotherapie der letzen 2 Jahre (und auch in Zukunft) noch nicht mal annähernd eingerechnet sind.

An diejenigen kann ich nur sagen: seid einfach froh, dass ihr nicht in so einer Situation seid, in der ihr täglich euren Hund seht, der leidet, nachts nicht weiß wie er liegen soll, ohne das es weh tut (und das trotz Schmerzmittel), nun sogar ab und an deshalb kotzen muss, er aber er in seinem Kopf und Herzen ein „junger“ aktiver Hund ist und auch weiterhin sein möchte!
Der nicht versteht, dass die „Party“ die er tagsüber macht, ihm nachts den schlaf raubt und ich ihn deshalb permanent einbremsen und kurzhalten muss.

Die meisten von euch wissen wie sehr mich das ganze belastet.
Gerade weil einfach ein paar andere Sachen hinzukamen welche schon teils seit 1-2 Jahren geplant waren und nun erst mal unter einen Hut gebracht werden mussten.
So unser Umzug und auch der Einzug von Bountys kleiner Schwester (welcher schon seit über einem Jahr fest steht, nur die Hündin leider 2x nicht aufgenommen hat).

Nichts desto trotz sind wir jetzt guter Dinge, dass das alles gut geht.
Und ich bis September/Oktober auch das Geld für die 2. Hüfte beisammen habe und Bounty wieder ein Leben führen kann welches seinem Gemüt entspricht: Abwechslungsreich und mit wieder etwas mehr  „Party“.

Ich danke nochmal wirklich jedem von Herzen (natürlich auch in Bountys Namen) der uns in irgend einer Art und Weise unterstützt hat oder es weiterhin tut!
Ich halte euch auf dem laufenden und drückt uns vorallem am 9.6. die Daumen, dass alles glatt läuft!

Danke

Christina


Christina Wengler
16-03-2022

Danke, Danke, Danke. Ihr seit echt der Wahnsinn. In nur zwei Tagen ist schon soviel Geld für meine erste Operation gespendet worden. Das macht mich fast ein wenig verlegen, aber ich ich freu mich auch schon so darauf, wieder spielen zu können ohne Schmerzen zu haben. Mein Frauchen Christina ist auch total überwältigt. Sie schaut immer wieder in den Computer um zu sehen, wer alles für mich gespendet hat. Dabei laufen ihr komischer Weise jetzt auch wieder die Tränen runter. Ist schon komisch, wenn es mir schlecht geht weint sie und wenn es mir bald besser geht, dann weint sie auch....irgendwie versteh ich das nicht, aber ich spüre deutlich, dass sie sehr glücklich ist, auch wenn sie weint.

Wollte mich nur schon mal bei allen Bedanken, die mittlerweile über die Hälfte der Kosten für die erste OP für mich gespendet haben. Ich werde Euch hier immer auf dem Laufenden halten, wie es mir geht und wann die Behandlung beginnt bzw. wie sie verläuft.

Ich würde mich sehr darüber freuen, wenn ihr die Seite weiter fleißig an Eure Freunde und Bekannten weitersagt.

Vielen Dank und bis bald

Euer Bounty


94 Spenden
€ 4.690,00
Ziel: € 5.000,00
93%