Alexandra wird wieder mobil

Alexandra wird wieder mobil | Spenden sammeln
 
 

AKTION BEENDET!! Bitte keine Zahlungen mehr vornehmen!!!

 

Wenn Herzen vor Dankbarkeit überlaufen, werden die Wangen von Tränen durchflutet🥲🙏🏽

Wir sind gerührt von so vielen tollen Menschen, die uns umgeben. Es ist tatsächlich vollbracht. Alexandras Stahlhengst steht für die ersten Touren in den Startlöchern. Wir danken Henry und seinem Team vom AH Wagner in Dessau für die unkomplizierte Abwicklung des Kaufs. Auch möchten wir noch einmal für die Spende von sage und schreibe 1.000,00 EUR DANKE sagen🙏🏽  (Spender möchten anonym bleiben). 

Alex hat die Spendenaktion an jedem einzelnen Tag verfolgt und hat mich stets mit zittriger Stimme auf dem aktuellsten Stand gehalten. Ihr habt uns absolut geflasht! Liebe & Licht an euch alle🙏🏽😘

 

 


Ich nehme nun allen Mut zusammen und rufe eine Aktion für meine Schwester Alexandra ins Leben. 

Fast pünktlich zu ihrem 17. Geburtstag erhielt Alex ein eher weniger schönes Geschenk...Multiple Sklerose, kurz MS.

MS ist eine chronische Krankheit, die mit den heutigen medizinischen Standards unheilbar ist.

Sie gehört zu den  Autoimmunerkrankungen in der sich bestimmte Abwehrzellen fälschlicherweise gegen körpereigene Zellen/Gewebe richten. Bei der MS greifen diese fehlgeleiteten Abwehrzellen die Schutzhüllen der Nervenzellen an, die sogenannten Myelinscheiden. Durch den Angriff entstehen Entzündungen in Gehirn und/oder Rückenmark, die die vielfältigen Symptome der Multiplen Sklerose verursachen. MS wirkt sich bei jedem Betroffenen unterschiedlich aus.

Bei Alexandra, die inzwischen 33 Jahre alt ist entstehen Entzündungen an den Nervenfasern, die ihre Muskeln in Armen, hauptsächlich aber Beinen schwächen, was zu stetig wachsenden Lähmungserscheinungen führt. Es ist ein schleichender Prozess, der mittlerweile so groß gewachsen ist, dass Alexandra auf einen Rollstuhl angewiesen ist. Bis vor einem Jahr war Alexandra in der Pflegebranche beruflich aktiv und ist nun selber auf Fremdenhilfe angewiesen. 

Wir, als Familie sind immer sehr bemüht Alexandra ein schönes Dasein zu bieten und versuchen sie stets mit Ausflügen und Unternehmungen wenigstens für ein paar Stunden von der Krankheit abzulenken, ihr ein wenig Aufmunterung zu schenken. Für uns ist die Beförderung von Alexandra und ihrem Rollstuhl immer mit einem großen Aufwand verbunden und fordert all unsere Tribute, da das jetzige Fahrzeug nicht für den Rollstuhl-/Krankentransport ausgerichtet und der Platz im Kofferraum sehr begrenzt ist.  

Sehr oft haben wir versucht der Krankheit mit viel versprechenden Therapien, Massagen, Sitzungen, Hilfsmitteln gegenzuwirken, was dazu geführt hat, dass nun all unsere finanziellen Rücklagen aufgebraucht sind und wir die Kosten für die Anschaffung eines behindertengerechten Fahrzeuges nicht stemmen können. Vielleicht kommt ja eine Summe zusammen, die wir in einen Kleinbus/Van investieren können. Wir sind für jede Hilfe/Unterstützung zutiefst dankbar. 

Tatjana Lewizki
22-04-2023

Ihr wundervollen Seelen🙏🏽 wir sind überwältigt von dem, was sich seit dem Aufruf alles getan hat und sind euch unsagbar dankbar für die Massen an Spenden, das Teilen in den sozialen Medien und aufbauenden Worte. Niemals hätten wir damit gerechnet einen derartigen Sturm an Zuspruch aufzuwirbeln. Danke 🩷


136 Spenden
€ 9.877,00
Ziel: € 50.000,00
19%

Diese Aktion ist beendet.