Vom Staat und Gastronom Betrogen | Spenden sammeln
 
 

Vom Staat und Gastronom Betrogen


Ich heiße Christian Gleinert.

Bin 37 Jahre alte und bin im November 2020 in Lockdown mit 60% Kurzarbeiter Geld gegangen bei Landhotel Steffen in 54470 Lieser an der Mosel.

Während des Lockdowns drängte mich der Chef die Chefin das ich mir eine eine andere Arbeit suchen sollte.

Mit den 60% konnte ich nicht leben.

Hatte 1400€ und dann ca. 849€ Kurzarbeiter Lohn. Ich Schon Anfang zahlte der Arbeitgeber das Geld nicht und ich musste Druck machen. Rufte bei Arge an und die sagten ja der Arbeitgeber muss das zahlen.

Es folgten Monate und ich konnte meine Alte Wohnung in Bernkastel-Kues nicht bezahlen wie auch Rechnungen.

ich beantrage Aufstockung beim Jobcenter und es wurde abgelehnt.

Mir wurde sogar über die Kreisverwaltung Wittlich Geld gepfändet vom Kurzarbeiter Lohn das mein Arbeitgeber dann abgezogen hatte.

Im April oder Mai bekam ich 550€nur vom Arbeitgeber überwiesen.

Ich war schockiert. Zu dem Zeitpunkt habe ich meine heutige Ehefrau kennengelernt. Ich habe Hätte ich meine Frau nicht wäre ich obdachlos geworden.

 

Ich zog zu ihr nach Kröv an die Mosel, war noch beschäftigt bei Landhotel Steffen und suchte Währenddessen eine neue Arbeit

Ich schicke eine Bewerbung an das Restaurant Römerkeller in Kröv.

Dort ging ich 2 Tage Probe arbeiten.

Nach dem Probe arbeiten wurde unter Zeugen ein mündlicher Vertrag gemacht und per Handschlag besiegelt.

Der Arbeitsvertrag würde er dann die Kommenden Tage fertig machen.

Aus den Tagen wurden Wochen.

Der Arbeitgeber Römerkeller schrieb bei WhatsApp und rief mich an ob Freitags und samstag arbeiten könnte.

Er wusste das ich in Kündigung bin und krank geschrieben bin und ich nur kündigte bei Landhotel Steffen da er mir eine neue Arbeit geboten hatte.

Ich sagte ud schrieb das ich nicht Schwaz arbeiten komme und er doch weiß das ich sonst Ärger bekomme.

 

Daraufhin bekam ich kein Arbeitsvertrag und steh seit ich gekündigt habe zum 15.07.2021 ohne Geld von der Arge /Jobcenter oder Krankenkasse.

Ich warte auch bis heute auf die Arbeitsbescheinigung von Landhotel Steffen denn ohne die bekomme ich keine Leistung von Arge/Jobcenter oder Krankenkasse.

Ich bin seit Monaten mit Rechtsanwalt gegen diese 2 Gastronomen, aber ich Arge /Jobcenter /Krankenkasse und Kreisverwaltung am kämpfen für meine Rechte.

 

Meine Ehefrau ist die einzige Ernährerin bei uns. Sie Meine Frau ist krank und leidet an Epilepsie und Blutarmut und wir leben nur von ihrer Erwerbsminderungsrente.

Wir waren auch so dumm und haben uns mit Biontech impfen lassen. Nach der 2ten Impfung bekamen wir große Gesundheitliche Probleme.

Ich hatte eine Halsententzündung, eine Entzündung an der Stirn, Atemnot, Im linken brustbereich starke Schmerzen.

Ich klappte einmal unter der Dusche zusammen und beim Gassi gehen mit den Hunden auf der Straße.

Ich musste ins Krankenhaus mit Rettungswagen nach Wittlich.

Dort wollte niemand was über Impfnebenwirkungen hören.

Ich wurde am nächsten Tag schnell entlassen.

Meinen Ehefrau hatte Kontakt aufgebaut mit einer Ärztin für Naturheilverfahren und seit dem behandeln wir uns mit CDL Tropfen.

Die größten Beschwerden sind weg gegangen und habe nur noch Kopfschmerzen die dauerhaft sind aber mit CDL und Kopfschmerztabletten noch zu ertragen sind.

Meine Ehefrau hatte Freunde in Ahrweiler gehabt... Familie mit 3 Kindern Kindern...

Wir hatten am Hochwasser den letzten Kontakt als die Familie versuchte sich auf das Dach der Pizzaria zu retten...

Danach habe wir nie wieder was gehört und wir gehen davon aus das die Familie Tod ist.

Auf dem folgenden Tagen hatten wir Kontakt zu Überlebenden zu Ahrweiler und Helfern.

In Sozialen Netzwerken bauten wir Kontakt auf.

Wir waren schockiert als wir hörten das man Verdorbene Lebensmittel abgeworfen hatte.

Ich habe einige Videos bei Youtube hochgeladen zum Thema Hochwasser weil wir in Kröv an der Mosel auch betroffen waren.

Ich sagte bei Youtube meine Meinung und wies auf die Missstände wegen Impfung, aber Hochwasser und bei uns im Landkreis Bernkastel-Wittlich hin wie auch wegen Gastronomie

Ich wurde Mundtod gemacht und seit dem bekamen wir mehre Besuche von von der Polizei die bei uns an Haustür kam und uns Terrorisiert

 

Die Rechtsradikale Familie meiner Ehefrau machte uns das Leben schwer und war auch gegen die Hochzeit und der Bruder meiner Ehefrau und ihre Mutter machten uns das Leben zur Hölle .

 

Meinen Ehefrau hat 2 Kinder 10 und 6 Jahre alt. Ich habe Den 10 Jährigen haben wir verloren und er lebt bei der Rechtsradikalien Familie meiner Ehefrau.

Wir sind seit Monaten am Ende in jeder Hinsicht des Lebens und wissen nicht wie es weitergeht.

Man versucht mir und das Leben meiner Frau zu zerstören.

 

Ich bin 2019 schon auf der Straße gelandet wo ich als Koch im Krankenhaus Bernkastel-Kues gearbeitet hatte und der Arbeitgeber das Krankenhaus Wittlich 6 Monate brauchte mir die Arbeitsbescheinigung zurück zu senden.

Ich verlor alles damals und landete auf der Straße und kam ins Obadachlosenheim in Trier.

Mein ALG 1 wurde gesperrt.

Ich hab es letztes Jahr im April dann geschafft dort wegzukommen kam nach Bernkastel-Kues suchte mir die Arbeit bei Landhotel Steffen ins Lieser und hab mich unter Wert verkauft.

Ich bin dermaßen enttäuscht von Deutschland und ich bin so wütend auf diese Regierung.

2015-2017 war ich in der Migration Koch bei der Bundespolizei in Rosenheim Oberbayern.

2016 wurde ich Küchenchef dort und hab dort beruflich alles gegeben für unsere Beamten und das ist der Dank heute was der Staat mir und meiner Frau antut.

Ich weiß nicht wie ich in Zukunft meine Familie ernähren soll und wie es weitergeht.

Der Rechtsanwalt ist am arbeiten aber ich hab das schon mal erlebt wie trotzdem nix passiert und man ich fallen gelassen hat.

Auch durch die Impfung weiß ich gar nicht ob meine Frau und ich jemals wieder komplett gesund werden.

Ich hoffe der Betrag ist nicht zu hoch.

Aber im Falle unseres Ablebens hätten die Kinder sobald sie alt genug wären wenigstens ein Polster an Geld.

Ich hoffe das wir wider gesund werden und das wir noch schöne Jahre haben können ohne ständig wie wir es erleben jeden Cent umdrehen müssen.

Seit Monaten kommt eine Rechnung/Forderung nach der anderen.

Es hätte nie soweit kommen müssen hätte man uns wie Menschen behandelt.



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.








0 Spenden
€ 0,00
Ziel: € 250.000,00
0%

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.