Streetsports mit Sozialen Hintergrund

Streetsports mit Sozialen Hintergrund | Spenden sammeln
 
 

An wen richtet sich das Projekt?
Das Projekt richtet sich neben den Jugendlichen aus sozialen Brennpunkten auch an junge Geflüchtete.
Als Zielgruppe gelten Kinder und Jugendliche, sowohl Jungen als auch Mädchen, aus unterschiedlichen sozialen Milieus und Kulturkreisen.


Wie viele Personen wollen Sie erreichen?
Realistische Einschätzung: 100-200 Teilnehmer im ersten Projektjahr.


Was ist das besondere an Ihrem Vorhaben? Welche Ziele und Maßnahmen verfolgen Sie?
Durch den Sport kommen Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Kulturkreise in Kontakt. Neben der präventiven Wirkung auf Jugendkriminalität und den Umgang mit Gewalt bzw. Gewalterfahrungen, steht hier die Entwicklung von Perspektiven- und Bildungsförderung im Vordergrund. Für Jugendliche, die unter schwierigen sozialen- und ökonomischen Bedingungen aufwachsen, soll eine barrierefreie Teilhabe am gesellschaftlichen Leben angestrebt werden. Der (Team-)Sport soll dabei als Ventil zum Abbau von Aggressionen und Frust dienen und ein interaktives und kooperatives Verhalten fördern. Ein weiteres Ziel ist es, die Stärken und Schwächen der Jugendlichen im Dialog ausfindig zu machen und sie dementsprechend zu fördern (Hausaufgabenhilfe, Bewerbungshilfe, Unterstützung bei der Suche nach Praktika usw.).


Wofür soll die Fördersumme eingesetzt werden?
Die Fördersumme soll prinzipiell zur Realisierung des Projekts beitragen. So werden Mittel benötigt um die Grundversorgung der Teilnehmer an jedem Spieltag sicherzustellen (Obst/ Getränke etc.). Im Sinne des Partizipationsprinzips soll es den teilnehmenden Jugendlichen ermöglicht werden, kompetenzfördernde Aufgaben zu übernehmen (Liga-Magazin, verwaltung der Social-Media Kanäle etc.) und sich durch eine Aufwandsentschädigung ein wenig Taschengeld dazuzuverdienen. Des Weiteren sollen sozialpädagogisch qualifizierte Honorarkräfte den Ligabetrieb aufrechterhalten und koordinieren, als Ansprechpartner fungieren, Hausaufgaben- bzw. Bewerbungshilfe anbieten und dafür angemessen und fair entlohnt werden. Bei den genannten Arbeitskräften wird Wert daraufgelegt, dass sich die Teilnehmenden Kinder und Jugendlichen mit ihnen identifizieren können. Der Identifikationsfaktor spielt hierbei eine wichtige Rolle und legitimiert eine hohe Erwartungshaltung in Hinsicht auf die Erfolgsaussichten.



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.








0 Spenden
€ 0,00
Ziel: € 30.000,00
0% / Noch 388 tagen

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.