Spendenprojekt Bezahlbarer Wohnraum | Spenden sammeln
 
 

Spendenprojekt Bezahlbarer Wohnraum

Ein alter Bauernhof soll unser Zuhause werden und günstiger Wohnraum entstehen.

Mein Name ist Svenja Buske, seit einigen Monaten versuche ich mit vollem eifer jemanden dazu zu begeistern der uns (dazu zählt neben mir mein Lebensgefährten Ron Besser, der auch Selbstständig tätig ist) entweder mit einem Kredit, jemand der dafür bürgt, ein Darlehen, eine Investition in Form von Crowdfunding oder Sponsoring unterstützen mag.

Leider ist es nicht leicht, wie ich feststellen musste, dass Menschen wie wir, als Selbstständige, etwas verwirklichen können/dürfen. Bis jetzt glaubt leider niemand daran, dass unser „Plan“ funktioniert.

Als ich zufällig auf diese Seite gestoßen bin, kam mir der Gedanke, dass ich vielleicht die lieben Mitmenschen um Hilfe bitten könnte.

Denn unsere jetzige Lage ist recht prekär:

Wir leben zur Miete auf einem Grundstück, im Prinzip mitten im Wald, unter 30 Menschenseelen im Dorf. Die Vermieter sind direkt über uns am Leben. Deren Eigentum ist eigentlich groß genug für beide Parteien, jedoch dürfen wir hier in einer 2-Raum-Wohnung nur einen Raum zu zweit bewohnen, inkl. Küche und Bad.

Bewegen ist praktisch unmöglich was z.b. Arbeiten angeht. Sie mischen sich ein, reden alles madig. Egal ob es dabei bloß um einen Opel Vivaro geht als Transporter (sei zu riesig, wollten die Vermieter nicht auf dem Grundstück haben), obwohl dies wichtig ist für die Selbstständigkeit, oder um meine 3 Blumenkästen, welche ich bepflanzt und auf der Fensterbank draußen hin gestellt habe.

Zu mindestens ist dies unsere persönliche Ausgangslage, die nebenbei geändert werden soll. Zusammen mit der Verwirklichung unserer Idee, eine bessere Gelegenheit für einen Umbruch gibt es nicht ;)

Es geht dabei um einen alten 5.500qm² großen, ehemaligen Bauernhof. Dieser liegt in einem gut belebten Dorf in der Uckermark in Brandenburg. (hier der Link zum Exposee mit mehr Bildern)

Wir möchten gerne dieses Grundstück erwerben, auf dem ein Rückstau an Sanierungen besteht und dort unsere Selbstständigkeit weiter ausbauen.
Wir würden dort gleichzeitig Wohnen, wie arbeiten.

Mit dem Betrag ist geplant zu Anfang das Grundstück zu erwerben, um danach mit leichteren Aufgaben der Sanierung beginnen zu können.

Die Spender/innen sollen dabei den verlauf mitverfolgen können mithilfe von Bildern und Videos wie alles vorangeht. Gegebene Tipps (die mit einfließen können) von euch, genauso wie freiwillige mithilfe ist jederzeit gerne gesehen.

Außerdem würden wir dann auch gerne dazu einladen vorbeizukommen, um mit uns zu Grillen, dort zu Zelten oder Kanu zu fahren etc. ppm – für kleinere Events die wir ermöglichen können. Eben ein wenig Urlaub in einer malerischen Landschaft zu verbringen.

Eventuelle weitere Spenden sind danach immer noch willkommen.

Im Groben soll folgendes dort umgesetzt werden:
Mein Partner hat geplant diverse Kleintraktoren zu erwerben, um die immer mehr ansässig werdenden Berliner und ihre großen Grundstücke bedienen zu können. Es gibt bereits bedarf bei vielen Kunden, die jedoch meistens noch nicht zu 100 % bedient werden können. Auch sollen langfristig Arbeitsplätze geschaffen werden.

Ich dafür möchte mich mehr auf die Hundebetreuung, welche in der Region fehlt, konzentrieren und mich langsam aus den Dienstleistungen zurückziehen. Zumindest wie sie Momentan vonstattengeht, um mich in dem Bereich auch weiterzubilden.

Um einen groben Einblick von der Arbeitstechnischen Seite zu gewinnen.

Vorgestellt haben wir uns folgendes:
Es existiert ein Haupthaus in Richtung einer beruhigten Nebenstraße, außerdem zwei Stallgebäude.
Eines der Stallgebäude soll umgebaut werden zu einem Wohngebäude mit mehreren Wohneinheiten. Wir schätzen es könnten 3–4 Wohnungen entstehen.
Die Wohnungen werden nach Fertigstellung vermietet.

In diesem Verlauf ist eine Modernisierung aller Gebäude geplant auf eine Umwelt bewusste Bauweise mit Solaranlagen auf allen Dächern inkl. Speicher sowie einer Erdwärme-Sonden-Heizung, mit denen alle Bewohner des Grundstücks günstig mit Wasser und Heizung versorgt werden können, über eine Fußbodenheizung. Dennoch soll das ursprüngliche Aussehen bei den Fassaden erhalten bleiben, außer beim Haupthaus.

Die Lage des Grundstücks selber ist keine allzu schlechte:
Der Ort heißt Haßleben, es gibt dort eine Busverbindung in das nächst gelegene Städtchen Prenzlau und nach Templin. Zudem existiert dort ein Tante-Emma-Laden mit Anbindung an eine Esskneipe mit vielen Events, eine erfolgreiche Pizzeria sowie zahlreiche kleinere Selbstständige Unternehmen wie z.b. Elektroinstallateure, mobiler Frisör, eine Autowerkstatt.

Für die Zukunft möchten wir gerne mehrere dieser Projekte starten, dies soll jedoch unser Startschuss sein. Wir wollen gerne bezahlbaren Wohnraum in der Stadt und auf dem Land erschaffen, damit wir das langsame Aussterben der Dörfer/mancher Städte stoppen können. Es steckt dahinter ein kleines Soziales Engagement, um mehr zu schaffen als die jetzige Regierung bzw. etwas dazu zu steuern, worum sich sonst keiner wirklich richtig bemüht.

Mir ist bekannt, dass dies ein großes, Risikoreiches anliegen ist. Doch manchmal ist ein Risiko nötig um eine schönere Zukunft zu gestalten, in der Welt, in der Wir alle leben.

Passenderweise fällt mir dazu noch folgendes ein:

Ein kleiner Junge bat einst seinen Vater, ihm ein Schiff zu schenken. Der Vater schenkte ihm eine Säge, Werkzeug und einen Baumstamm. Er sprach zu seinem Sohn: „Da ist es drin, du musst es nur herausholen. Ich werde dir dabei helfen.“

Nun bin ich wohl dieser kleine Junge, der versucht etwas herauszuholen. Jetzt liegt es wohl oder übel an dir, lieber Leser, ob dies erreicht wird.



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.














 

Einen Kommentar schreiben

0 Spenden
€ 0,00
Ziel: € 80.000,00
0% / Noch 414 tagen

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.