Raus aus den Schulden | Spenden sammeln
 
 

Raus aus den Schulden

Schuldentilgung, Neue Möbel

Hallo

Ich heiße Andreas, bin 36 Jahre alt und wohne in Passau. Ich habe neue Schulden angehäuft in Höhe von 3700 Euro. Im Jahr 2013 lief bei mir ein Privatinsolvenzverfahren wegen alte Schulden. Mein Schuldnerberater hatte zu mir gesagt, dass ich erst in 10 Jahren wieder ein Privatinsolvenzverfahren eröffen kann. Im Monat bleiben mir ca. 350 Euro zum Leben. Von den 350 Euro kann ich keine Schulden abbezahlen und kann mir keine Möbel kaufen. Meine Verwandten, Caritas und die Diakonie können mich nicht finanziell unterstützen und von der Bank bekomme ich keinen Kredit, weil ich kein festes Einkommen habe und weil meine Schufa negativ ist. Ich habe schon viele Vereine und Stiftungen angeschrieben wegen einer finanziellen Unterstützung und habe schon über 200 Absagen erhalten. In letzter Zeit bekomme ich nur noch Absagen wegen einer finanziellen Unterstützung. Mir ist es unangenehm hier nach Hilfe zu fragen, aber ich weiß keinen Ausweg mehr. Ich merke selber, dass ich psychisch darunter sehr leide. Zur Zeit kann ich nicht arbeiten, weil es mir gesundheitlich nicht gut geht. Ich habe Schluckbeschwerden, Halsschmerzen, Nackenschmerzen und Nierenschmerzen. Wenn es mir wieder gut geht werde ich wieder arbeiten. Aus gesundheitlichen Gründen darf ich nicht mehr als 3 Stunden am Tag arbeiten. Für den allgemeinen Arbeitsmarkt bin ich nicht verfügbar. Beim Jobcenter kann ich keine Leistungen nach dem SGB II beantragen.
Das Jobcenter kann für mich nichts mehr tun, weil ich Erwerbsminderungsrente wegen voller Erwerbsminderung beziehe. Alle 3 Monate muss ich zum Nervenarzt.  Mein Nervenarzt hatte zu mir gesagt, dass ein Zeitdruck für mich nichts ist. Ich habe keinen Führerschein, habe keinen Beruf erlernt und darf nicht schwer heben. Ich hatte als Maler und Schreinerhelfer gearbeitet. Im Jahr bekam ich in meiner Wohnung eine Panikattacke. Ich war dreimal in einer Nervenklinik wegen Panikattacken und wegen Oberbauchschmerzen und war bei 6 Psychotherapeuten. In der Schule, Kinderhort und in den Bewerbungstrainingsmaßnahmen bin ich gehänselt worden. Ich bin zweimal am rechten Fuß operiert worden. Ich hatte einen Klumpfuß. Ich musste Schuheinlagen und eine Nachtschiene tragen. Im Jahr 1999 hatte ich den Hauptschulabschluss absolviert. Am 12.Mai.2000 ist mein Halbbruder Thomas im Alter von 23 Jahren durch eine Schlägerei gestorben.
Meine Einnahmen
294,94 Euro Erwerbsminderungsrente wegen voller Erwerbsminderung (Dauerrente bis 2050)
204 Euro Kindergeld wegen meiner psychischen Erkrankung.
Ich kann alles nachweisen.
Verwendungszweck:
Schuldentilgung, 3 neue Böden, 1 Eckcouch und
1 Glastisch
Ich bin über jede Spende sehr dankbar.
Liebe Grüße Andreas



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.














 

Einen Kommentar schreiben

0 Spenden
€ 0,00
Ziel: € 3.700,00
0%

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.