Raus aus den Schulden, rein in ein neues Leben | Spenden sammeln
 
 

Raus aus den Schulden, rein in ein neues Leben

Bitte helfen Sie mir, einen Schritt in die richtige Richtung zu machen

Hallo liebe Leute,

ich bin 42 Jahre alt und habe mein Leben fast aufgegeben.

Eigentlich lief alles richtig gut, sogar fast perfekt. Ich hatte feste Arbeit, eine tolle Partnerin, einen eigenen Hund sowie meine Freundins Hund, eine Wohnung... alles, was zum Leben gebraucht wurde und notwendig war.

Zusätzlich zu meinem Einkommen hatte ich noch eine Rente wegen Erwerbsminderung (20%) in Höhe von monatlich 320 Euro erhalten. Mein Gesamteinkommen war ca. 2300 Euro monatlich (Rente plus Gehalt).

Die Arbeit war für mich immer sehr wichtig. Aufgrund von Jugendsünden und den Umgang mit den falschen Freunden bin ich nicht mehr in der Lage, mir den Job bzw. Arbeitgeber auszusuchen. Da spielt es auch keine Rolle, dass ich Abitur und eine abgeschlossene Ausbildung habe. Mit meiner Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten kann ich eh nichts mehr anfangen, da ich erstens seit 2002 aus dem Beruf draußen bin und somit als ungelernt zähle, und zweitens habe ich Einträge im BZR. Diese sind zwar alt, aber sie sind halt nicht wegzudenken und nicht zu verschweigen. Ich stehe dazu, dass ich Fehler gemacht habe.

Aus diesem Grund war mir die Arbeit so wichtig. Es spielte auch keine Rolle, ob ich krank war. Nein, ich bin immer zur Arbeit gegangen. Selbst wenn ich frei hatte und mein Vorarbeiter Leute brauchte, selbst dann stand ich immer auf der Matte. Selbst als ich meine Schulter gebrochen hatte, arbeitete ich solange bis es nicht mehr ging und operiert werden musste.

Aufgrund eines Arbeitsunfalls wurde ich mehrere Male am Knie operiert. Deswegen erhielt ich auch die Rente.

Ständig arbeitete ich unter starken Knie - Schmerzen. Ich stellte ein Verschlechterungsantrag bei der BG. Das Gutachten blieb bei 20%, also nicht schlimmer, aber auch nicht besser. Die "nette" Frau von der BG meldete sich im September 2018 - genau an meinem Geburtstag! - und teilte mir oberfreundlich mit, dass die Ärzte der BG der Meinung sind, dass der Zustand meines Knies erheblich besser ist als vorher! Wozu das Gutachten? Sie stellte die Rentenzahlung Ende November ein. Das war der erste Schlag ins Gesicht.

2 1/2 Jahre habe ich mir über eine ZA-Firma den Allerwertesten aufgerissen, um endlich ab 01.10.18 einen Vertrag in der Firma zu bekommen. Meine Arbeit habe ich immer mit bestem Gewissen zu 100% gemacht. Als ich über die Weihnachtszeit Urlaub hatte, kamen zwei Personen vom Personalbüro zu mir nach Hause und händigten mir die Kündigung aus. Die Art und Weise war unwürdig. Das war es dann....

Seit dem hatte ich zwei Suizid-Versuche und begab mich in psychiatrische Behandlung. Mittlerweile geht es mir wieder einigermaßen besser. Momentan bin ich mittellos und warte auf eine Genehmigung von der Arbeitsagentur. Da mein ehemaliger Arbeitgeber aber sehr lange braucht um eine Arbeitsbescheinigung auszufüllen, bekomme ich auch keine Hilfe.....

Mit der eingestellten Rente bin ich bei einer Rechtsanwältin, die bereits Klage beim Sozialgericht eingereicht hat.

All das kostet mich eine Menge Geld, weil ich keine Versicherung habe und momentan gar nichts bezahlen kann. Leider habe ich auch niemanden der mir helfen kann. Von daher bitte ich jeden, der einen Euro übrig hat, diesen zu spenden. Glaubt mir, ich habe bereits überall nach Hilfe gefragt. Meine größte Sorge ist meine Wohnung. Ich bin seit Anfang November extra in die Nähe meiner Arbeit gezogen und kann jetzt keine Miete bezahlen. Dem Vermieter sind die Umstände egal, er will die Miete pünktlich. Was soll ich jetzt machen?

Bitte helft mir, ich weiß sonst nicht mehr weiter.... DANKE



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.














 

Einen Kommentar schreiben

0 Spenden
€ 0,00
Ziel: € 35.000,00
0%

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.