Pflegerin in Pflegenot | Spenden sammeln
 
 

Pflegerin in Pflegenot


Hallo,

ich bin Franziska 👩 und befinde mich in der Ausbildung 👩‍🔬 im Gesundheitswesen. Seit ca. 2 Jahren habe ich die Pflege meines Onkels 👴 inne. Dieser hat eine ausgesprochene Ausprägung des Morbus Bechterew mit diversen Skelettveränderungen. Laufen geht nur noch eingeschränkt und die Arme kann er kaum noch über seinen Kopf heben. Schwere Sachen tragen, geht schon gar nicht mehr. Sitzen und viel liegen ist das einzige, was er noch kann und seine Schmerzen hergeben. Es ist wie Sandsäcke auf dem Nacken zu haben, die permanent auf Sehnen und Muskulatur drücken, so sagt er. Den Druck verursachen die verkürzten Muskeln im Oberkörperbereich, dadurch kommt immer häufiger Schwindel und Unwohlsein hinzu. Die Lebenszufriedenheit sinkt bei den Zuständen mehr. Ihm war es wichtig, von jemand vertrautes betreut zu werden. Etwas Familie um sich herum zu haben. Aus diesem Grund möchte ich auch sehr für ihn da sein. Die Woche bin ich 3-4 vor Ort, um einzukaufen , Wäsche zu waschen, Haushalt in Schuss zu halten, Essen (vor)kochen, Körperhygiene etc. Nebenbei tauschen wir uns über Vergangenes, aber auch über unser Leben aus. 

Die Ausbildung, Arbeit und Pflege erfordern einiges von einem ab. Sich nur für einen Baustein zu entstehen, funktioniert nicht. Möchte ich auch nicht, da alles sehr wichtig und ein Fundament für mein Leben ist. Die Arbeit stärkt die Ausbildung. Die Pflege das Miteinander sowie das Füreinander da sein in der Familie. Mein Onkel wohnt ca. 30 Autominuten von mir entfernt. Derzeit ist die Pflegeunterstützung eingeschränkt möglich, da mein Auto dringend zur Reparatur muss. Mein ESP ist defekt. Soweit wäre die Sache etwas hinausschiebbar, wenn der TÜV nicht wäre. Ohne diesen, wird das Auto stillgelegt, weil ich die Plakette nicht bekomme. Als Auszubildende im Gesundheitswesen kann ich keine Kosten von ca. 2.000 € auf die Schnelle begleichen. Das Auto ist Baujahr 2007, von daher kann man nicht mehr viel erwarten. Nur ein gebrauchtes "Neues" kann ich mir gleichfalls nicht leisten. Da müsste ich mindestens das Dreifache rechnen, um ein paar Jahre sicher zu fahren. Meinen Onkel 👴 kann ich nicht hängen lassen, weil er sehr auf mich fixiert, aufgrund der sehr vertrauensvollen Bindung. Er selbst kann mich finanziell nicht unterstützen, da er selbst nicht viel Geld hat. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mich auf irgendeine Weise unterstützen könnten. Sei es, dass Sie Kfz-Meister sind oder auf eine andere Weise. 👨‍🔧👩‍🔧

 



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.








 

Einen Kommentar schreiben

0 Spenden
€ 0,00
Ziel: € 2.000,00
0%

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.