Ohren Operation | Spenden sammeln
 
 

Ohren Operation


Hallo, ich bin der Darius und ich sammle Spenden für meine Ohren. Zu Anfang, ich schreibe keine gute Texte, aber da kommen wir später noch drauf.


Ich möchte euch gerne einen Einblick in mein Leben geben.
Ich bin 26 Jahre und lebe alleine. Mein einziger sozialer Kontakt ist meine Freundin. Jetzt fragt man sich, wie kommt das ?
Ich erblickte an einem kalten Wintertag im Februar 1995 das Licht, ich denke dort sah die Welt noch was besser aus. Bedingungslose Liebe der Eltern, Hauptmittelpunkt der Erde. Doch manchmal läuft es halt nicht rund. 1999 kam mein Bruder auf die Welt, meine Mutter verließ meinen Vater und stand mit mir und meinen Bruder alleine da. Sie selber hat eine Skoliose und eine schwere Vergangenheit. Leider war sie in der Zeit mit sich überfordert, sodass wir auf der Strecke blieben. Die Liebe und Aufmerksamkeit, die ein Kind braucht, egal wie es ist, war nicht mehr gegeben. In der Schule wurde bei mir die Diagnose Adhs gestellt, ein Schicksalschlag für mich, ich hatte das erste mal das Gefühl nicht dazu zugehören und anders als Andere zu sein. Dazu kam das meine Ohren anders waren als andere und Kinder können sehr gemein sein. Was man da zu hören bekam, Segelohr, Dumbo, kann man damit fliegen? Leider hört das nicht auf und die psychische Belastung wird mehr, sodass man selber dran glaubt, man sei minderwertig, nicht liebenswert und anders. Der Höhepunkt meines Lebens war dan, als ich mit 12 Jahren in ein Heim abgegeben wurde. Ich war alleine, diese Einsamkeit und die Selbstzweifel halten bis heute an. Das Mobbing ging leider auf der Realschule weiter, es ging soweit das ich mir lange Haare wachsen ließ, um meine Ohren zu verdecken.
Letztes Jahr besuchte ich zwei Kliniken um an mir selber zu arbeiten, doch leider sehe ich meine Ohren immer noch sehr negativ. Darum entwickelte sich eine Depression und völlige Isolation. Leider bezahlt die Krankenkasse in meinem Alter keine Behandlung mehr, was mich sehr traurig gemacht hat. Vielleicht kennst du das? Man schaut in den Spiegel, man sieht sich selber an und man kann es nicht mehr. Ich schaue in den Spiegel und sehe mich als kleines Kind und höre Dumbo, Segelohr und vieles mehr. Heutzutage stehen überall Spiegel und man wird jede Sekunde dran erinnert. Das ist aber nicht alles, es geht soweit das ich keine Bilder mehr von mir mache, weil meine Ohren so krass mir auffallen und ich weinen muss, ich denke an alles, dass keiner was mit mir machen möchte, dass ich anders bin, das man mich nicht mögen kann oder lieben kann. Auch bei Videochats muss ich mich zur Seite drehen, das man mich nur von der Seite sieht.
Jetzt fühle ich mich gestärkt, wenn ich an angelegte Ohren denke, ich hatte vorher keine Kraft mich um eine Klinik zu kümmern, jetzt könnte ich mich dort sogar bald operieren lassen, aber es fehlt das Geld. Aktuell studiere ich, lebe von Bafög und versuche damit über die Runden zu kommen, leider habe ich keine Verwandten oder Eltern oder Freunde, die mich unterstützen können.

Ich brauche 3999 Euro für die Operation in einer Klinik, damit könnten meine Ohren angelegt werden, ich könnte neu in das Leben starten. Die Operation wird von einem Arzt durchgeführt am 30.10.2021 werde ich untersucht, bis dahin würde ich mir wünschen einen kleinen Betrag schon gesammelt zu haben.



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.








0 Spenden
€ 0,00
Ziel: € 3.999,00
0% / Noch 4 tagen

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.