Louisa | Spenden sammeln
 
 

Louisa

Louisas Wunsch Irgendwo am Meer, wo es schön ist.

Louisa ist 12 Jahre alt. Sie ist durch schlimme Erfahrungen schwer traumatisiert. Sie hat gesehen, wie ihre Mutter vom Vater mit Fäusten und einer Langhandel in einer Nacht Misshandlung erfuhr. Er hat gesehen, dass sie im selben Raum ist und weitergemacht. Die Haustüre hat er abgeschlossen und die Rollläden geschlossen. Die nächsten Jahre danach wohnte sie mit ihrer Mama in Unterkünften von Frauenhäusern in verschiedenen Städten, da der Vater nicht aufgab nachzustellen. Eine Heimat gab es nirgendwo mehr. 

Nun ist endlich Ruhe eingekehrt. Aber Louisa ist krank geworden. Sie ist im Moment stationär in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie. Dort wird sie therapiert. In den Ferien ist Louisa zuhause. Über selektiver/elektiver Mutismus (außerhalb ihres Zuhauses spricht sie nicht) , Esssrörung, Waschzwang, Angststörung...Ich möchte sie so gerne wieder wirklich lachen sehen, sodass sie all ihre Traurigkeit einmal fallen lassen kann. Ihr eine Freude machen, die länger hält als nur einen Augenblick. Es zerreißt mir mein Herz, wenn sie weint. Ich mache mir viele Gedanken, was ich hätte anders machen können. 

Ich finde es schlimm, dass wenn einer Familie häusliche Gewalt widerfährt, dass dann die Mamas mit den Kindern fliehen müssen und nicht der Vater weggebracht wird. Für Kinder ist eine solche Situation schwer zu ertragen. Zu schwer und unzumutbar! Ich denke, dass es zu einer Neuregelung zum Schutz der Opfer von Gewalt und deren Kindern geben sollte. Einen Gesetzesentwurf der die Bedürfnisse der Opfer und deren gesunder Entwicklung (Kinder) vorrangig in ihrer Heimat sieht. Vielleicht, dass Täter eine elektronische Fussfessel bekommen, sobald sie sich ihren Opfern nähern oder gar ganz den Wohnort verlassen müssen. Es ist leider so, dass sich immer noch die Gepeinigten "irgendwo" in Sicherheit bringen müssen. Die Täter haben ihr Leben nach wie vor aber für die Opfer kann es der Anfang einer langen und schweren Reise bedeuten. Wie sollen sich Kinder gesund entwickeln, wenn sie alles verlieren und das immer und immer wieder. Vielleicht ist das ein Tabu-Thema aber ich habe dieses Thema erlebt und weiß, wie es Kindern dadurch ergeht. Ichmöchte auf diesen Missstand im System aufmerksam machen. 

... 

Meine Tochter hat mich gefragt, ob wir irgendwann mal ans Meer fahren können. "Irgendwo am Meer, wo es schön ist." hat sie gesagt. 

Ich bin in Ausbildung zur Kinderpflegerin und bekomme derzeit nur Bafög. Ich wünschte, ich könnte ihr ihren Wunsch erfüllen aber ich alleine kann es nicht. 

Ich bin Louisas Mama und ich danke Ihnen herzlich für jede noch so kleine Spende für ihren Wunsch. 

 



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.














 

Einen Kommentar schreiben

0 Spenden
€ 0,00
Ziel: € 1.500,00
0% / Noch 212 tagen

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.