Kinderhilfe | Spenden sammeln
 
 

Kinderhilfe

Kinderhilfswerk

Hände weg von dieser App. Ich habe Sie doch gewarnt, warum haben Sie diese App geöffnet. Sind Sie einer der sich nicht anpassen will, kann oder möchte? Wenn Ihnen jemand sagt Sie sollen etwas nicht tun, tun Sie es dennoch? Sind Sie ein Querdenker? oder waren Sie einfach nur neugierig und hoffen, eine Wunschfee kommt bei Ihnen vorbei und hilft Ihnen Ihre Wünsche zu erfüllen? Sie schauen auf Ihren Kontoauszug und Ihnen wird schlecht?

Ich bin ein Mitdenker der etwas anderen Art, die auch für Mitmenschen lebenswert ist. Deshalb die schnelle Gründung eines Kinderhilfswerkes in Afrika. Was mir passiert ist:

In meinem Urlaub in Africa Somalia und Gabun kam mitten in der Savanne mir ein Frau entgegen die ein Kind auf dem Arm hielt, was sehr unternernährt aussah. Bei mir regte sich sofort Mitleid, war mir bisher so etwas noch nicht begegenet. Sie kam auf mich zu und drückte mir mir das Kind mit einem Zettel in die Hand. Auf dem stand - Bitte adoptieren Sie das KInd -. Sie drehte sich um und wollte gehen, doch ich hielt Sie fest und sagte Ihr das das nicht ginge. Ich könne ihr aber helfen, damit das Kind hier etwas zu essen hätte. Wir gingen gemeinsam zurück zum Hotel und ich fragte Sie was Sie alles benötige, ich würde ihr gerne helfen. Sie erklärte mir, das das schon ihr 2.-tes Kind wäre und das das erste verhungert wäre. Und jetzt sieht es so aus als würde dies auch wieder verhungern, deswegen sei Sie auf die Idee mit dem Zettel gekommen. Ich erklärte ihr, das das garnicht ginge, aber ihr jetzt helfen werde. Ich gab ihr was Sie benötigte von mir privat und wir verabredeten und für den nächsten Tag. Abends bin ich dann mit einem Herrn aus Torrevieja ins Gespräch gekommen der Kinderhilfswerke unterstützt. Im laufe des Abends dann überlegte ich wie ich die Frau mit dem Kind dauerhaft unterstätzen könne, damit diese mit ihrem Kind abgesichert ist. So kam die Idee mit dem Kinderhilfswerk was ich hiermit umsetze. Am nächsten Tag dann erkundigte ich mich nach der Behörde, die zuständig ist. Am Ende de Tages hatte ich eine Organisation für hungernde Kinder gegründet. Mein Urlaub sollte eigentlich nur noch 3 Tage dauern, doch ich dachte erst mal, bleib ein paar Tage länger und schau dich mal gründlich um und was du Tun kannst. Ich verlängerte um 4 Wochen und schaute mich gründlich um und besuchte unter anderem Dörfer und Stadtrandgebiete und war wirklich entsetzt was ich zu sehen bekam. UM so mehr regte sich bei mir das Mitleid und ich dachte ich der Helfe der Fau mit dem Kind auch weiterhin, was ich auch tue. Ich habe noch drei andere Frauen mit Kindern kennengelernt und mich mit Ihnen angefreundet, die in der gleichen Situation sind. Für diese Frauen und Kinder sammle ich jetzt Spenden damit diese sich eine Unterkunft sowie regelmaessiges Essen, vor allem für das Kind ermöglichen Können. Ich möchte gerne in Zukunft viel mehr in diesem Rahmen tun, vor allem das die Frauen und Kinder erst einmal eine Unterkunft bekommen und dann alles weitere. Ich habe von mir aus erst einmal eine grosse Summe gespendet (10.000,00 Euros) und die Grundlage geschaffen, das eine Unterkunft für die Frauen geschafft wird. Das alles kam bei den Mitmenschen sehr gut an und ich bekam sehr viel HIlfe und Unterstützung, wofür ich mich hier sehr dankbar erweise. Die ersten Frauen sind nun in den gebauten Häuschen eingezogen und wir organisierten und stellte nunmehr die Ernährung für die Kinder sicher. Als nächstes möchte ich gerne, das die Kinder ärztlich betreut werden, eben wegen der Mangelernährung sowie für Impfungen usw.. Danach möchte ich Kindergärten und Schulen aufbauen. Mittlerweile machen mein Mann und ich das für insgesamt 30 Frauen und es werden fast jeden Tag mehr. Wir sind jetzt zwar nach Hause geflogen, wir leben in Spanien haben, sammeln aber hier auch Spenden für diese Menschen. Natürlich sind das erst mal Wünsche, die ich für diese Menschen habe und versuche das so gut wie möglich umzusetzen. In 2 Wochen fliege ich wieder nach Somalia und versuche dieses Hilfswerk weiter auszubauen. Deswegen sammel ich hier und jetzt Spenden und das möglichst schnell, damit wir noch mehr Unterkünfte schaffen können. Leider kann ich nicht so gut schreiben, hoffe aber das es genügt was ich als Einblick gewähre und die Hilfsorganisation weiter auszubauen. Bei unserem nächsten Besuch fotografier ich auch entsprechend und stelle diese ins Netz. Da habe ich bei ersten mal garnicht dran gedacht. Deswegen lediglich von der Umgebung einen Eindruck. Ich bin für jede Anregung dankbar, die ich bekomme. Schon jetzt vielen Dank an alle Spender.



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.














 

Einen Kommentar schreiben

0 Spenden
€ 0,00

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.