In die Gesellschaft zurück!

In die Gesellschaft zurück! | Spenden sammeln
 
 

Also, ich habe als junger Mann aus chaotischen Familenverhältnissen, nachdem ich im Alter von 16 Jahren zuhause ausgezogen bin um um dem Stress mit dem trinkendem Vater zu entgehen einigen mist gebaut. Sehr sehr großen mist um genau zu sein (wer es genauer wissen möchte kann mich gerne fragen, und wird auch eine Antwort bekommen). Jedenfalls habe ich mehrere Jahre in Haft verbracht und erst sehr spät die Kurve gekriegt. Nach meiner Entlassung 2012 habe ich beschlossen ein neues Leben zu beginnen und wieder in die Spur zu finden. Ich bin in eine kleine Wohnung über dem kleinem Geschäft meiner Mutter gezogen und habe mir einen Job gesucht. Da ich immer ein sehr gutes und enges verhältnis zu meiner Mutter hatte habe ich auch angefangen ihr im Geschäft zu helfen. Es geht dabei um kleines Ladengeschäft für Pokale, Medaillen. Urkunden und Gravuren aller Art.

Nachdem die alte CNC Maschine im Geschäftden Dienst versagte und nicht mehr zu reparieren war habe ich mit meiner Mutter günstig eine gute gebrauchte CNC kaufen können. Da meine Mutter mittlerweile fast 70 Jahre alt war und nicht mit der Software der neuen Maschine zurecht kam, habe ich mich immer mehr im Geschäft eingebracht.

Jetzt Ist meine Mutter im Mai 2021 Verstorben und ich musste bzw. habe das Geschäft übernommen. Von da an fing es an Stressig zu werden, da ich auch noch meinen Stiefvater (der an Leberkrebs erkrant war) Pflegte, alle Einkäufe erledigte usw! Ich habe dann im Alter von 53 Jahren noch schnell den Führerschein gemacht da es ohne Führerschein mit Geschäft, Stiefvater, und Job nicht mehr zu schaffen war. Zumal es im Geschäft wegen der Corona Stuation eh schwer war. Jetzt ist vor 3 Wochen auch noch mein Stiefvater verstorben den ich bis zum letzten Tag zuhause gepflegt habe. Schon kurz bevor er verstarb habe ich feststellen müssen, das er keine Sterbeversicherung hatte. Und zu allem Übel verfolgen mich natürlich viele Gläubiger aus Zeiten meiner Straffälligkeit.

Ich habe schon vor längerer Zeit begonnen Gläubiger mit kleineren Forderungen zu bezahlen soweit ich es konnte. Da die Schulden fast ausnahmslos aus Straftaten stammen greift hier auch keine Privatinsollvenz. Zumal die mit der Selbstständigkeit auch schwer zu realisieren wäre. Ich weiß genau, das ich am ende selber schuld an meiner Situation trage. Aber ich versuche Wirklich seit Jahren auf die Füße zu kommen und mich mit viel Arbeit freizustrampeln. Aber es wird zuviel, kaum das es im Geschäft besser läuft (Es gibt kaum Konkurenz in der Stadt) liegen schon wieder Briefe im Kasten mit Forderungen und androhung von Vollstreckungsmaßnahmen.

Ich habe meine Strafe abgesessen und lange büßen müssen für letztendlich diebstahlsdelikten, ich weiß auch das man mit solch einerVergangenheit auf nicht viel Verständnis stößt, aber ich möchte nichts weiter als auf legalem wege als normales Mitglied dieser Gesellschaft eine Chance zu bekommen wieder fuß zu fassen.

Ich werde nicht Aufgeben, ich muss jetzt auch noch Privat und mit dem Geschäft umziehen und die Wohnung meiner Eltern auflösen und bis zum ende der Küdigungsfrist Zahlen. Da ich die neuen Geschäfts und Privaträume auch noch Sanieren/Renovieren muss, zusätzlich zu meinem Job dem Laden und allem Privaten Mist, wächst mir langsam alles über den Kopf.

Arbeit schreckt mich nicht, aber Finanziell kann ich es nicht mehr stemmen. Und das Ende vom Lied wäre eben einfach alles abzumelden zum Arbeitsamt zu gehen und dem Staat auf der Tasche zu liegen, was ich auf keinen Fall möchte. Ich möchte doch nur soweit aus dem Schuldensumpf das ich durchatmen kann und mit einem Ziel vor Augen arbeiten kann! Hilffeeee!



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.








0 Spenden
€ 0,00
Ziel: € 15.000,00
0%

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.