Housesave Claudia malt für Euch!!! | Spenden sammeln
 
 

Housesave Claudia malt für Euch!!!


Ein Text, geschrieben für Claudia....

Damit Ihr versteht.....

"Claudia Graf-Wülfing wurde am 22. November 1958 um 12 Uhr mittags in Bruchköbel geboren. Am 4. April 2007 morgens um 8 Uhr, im Alter von 48 Jahren, wird ihr Leben -von einem Moment auf den anderen- für immer verändert. Und dies in einer Weise und mit solcher Wucht, wie es sich ein zufriedener, vor sich hinlebender Mensch niemals vorstellen kann und will.

 

  Der Hirninfarkt kommt ohne Ankündigung, ohne Vorzeichen und zerstört innerhalb von 2 Stunden- trotz notärztlicher Sofortversorgung in der Stroke Unit des Uni-Klinikums Gießen, unfassbar große Areale ihrer linken Gehirnhälfte. Die Folgen sind dramatisch: Hemiparese(Halbseitenlähmung) rechts, globale Aphasie(Komplettverlust der Sprache und des Sprachverständnisses). Durch eine Notoperation in der folgenden Nacht, bei der die Schädeldecke halbseitig entfernt wird, gelingt es, dem immer weiter anschwellenden Gehirn Raum zu geben und damit die Gefahr des zu hohen Drucks auf das Atemzentrum und den damit verbundenen Tod zu verhindern.

 

Was folgt, sind 5 Wochen Hoffen und Bangen in der Zeit des künstlichen Komas auf der Intensivstation... Am 13. Mai 2007 die Erlösung: Claudia wird weiterleben dürfen. Drei Monate Rehabilitation in Bad Zwesten in der Hardtwaldklinik, drei Monate Ergotherapie, Krankengymnastik, Logopädie, drei Monate der beschwerliche Weg zurück ins Leben...Doch:wie wird dieses Leben aussehen? Alles, aber auch wirklich ALLES hängt davon ab, was Claudias Willen wieder möglich machen wird- oder auch nicht...

 

In ihrem bisherigen Leben war sie stark, eigenständig, eine Powerfrau, wie man sie sich halt vorstellt. Geht nicht, gibts nicht!!! Seit ihrem 17ten Lebensjahr reitet sie, hat eigene Pferde, lebt als absolute Selbstversorgerin auf ihrem von ihr umgebauten, renovierten Fachwerkhof, arbeitet als Erzieherin in einem Heim für schwer erziehbare Kinder, baut einen weiteren Fachwerkhof aus und um, leitet über Jahre das therapeutische Reiten für behinderte Kinder, sie strickt,  sie malt, sie verschlingt Bücher---- bis zum 4. April 2007....

 

Jetzt kämpft sie um jede kleine Bewegung ihrer Gliedmaßen, um jeden kleinen Schritt, darum, wieder alleine essen zu können, um jede Silbe, die ihren Mund verlassen will und doch nicht kann, weil das Gehirn es nicht zulässt. Das Gehirn verlangt Zeit, um sich neu zu ordnen, neu zu organisieren- alles will neu erlernt werden--- aber nicht alles wird wiedererlangt werden können...

Nach drei Monaten unglaublichem Kampf, die Zeit von unfassbarem Willen durchsetzt, jeden Tag zu nutzen, folgt dann die Wiedereinsetzung der Schädeldecke und kurz darauf die Rückkehr nach Hause- in ein Zuhause, in dem nichts mehr so sein wird wie vor dem 4. April....

 

Es folgen zwangsläufig die Wochen und Monate mit der Frage nach dem Warum?, Warum ich?, Was habe ich getan? und damit verbunden die Wut, die unglaubliche Traurigkeit, die Depressionen- angesichts der Tatsache, dass Claudia nie mehr wird reiten können, nie mehr "Die Nebel von Avalon" in zwei Nächten wird lesen können, so verständlich und nachvollziehbar....

Und trotzdem steht in der nächsten Zeit - ganz Claudia - nicht im Vordergrund, "was geht nicht", sondern nur "was geht"! Sie entdeckt im Internet ein Video, in dem "Sticking with one hand"- "Stricken mit einer Hand" vorgestellt wird. Geht nicht, gibts nicht!!! Sie strickt Schals, Strümpfe und Mützen und kramt auf diesem Wege ihre vermeintlich verlorengegangene Kreativität wieder hervor. Mit der Erkenntnis, da geht ja richtig was auch mit nur einer linken Hand, beginnt sie endlich wieder Stifte in die Hand zu nehmen und zu zeichnen. Zunächst arbeitet sie nur mit Kohle, aber bald wächst in ihr der Wunsch, mit "richtigen Pinseln" zu malen. Nach einer Phase, in der sie praktisch nur mit schwarz und weiß malt- und damit auch ein Spiegelbild ihrer Seele zu Papier bringt- , kommt eines Tages endlich der Schritt, der ihre Malerei auch für sie selbst, für ihre Seele, so wertvoll macht: es beginnt das Spiel mit den Farben! Sie entdeckt für sich die positive, fröhliche, freundliche Wirkung der warmen Farben und versucht mit jedem Bild mehr, diese Wirksamkeit in ihre Interpretationen einfließen zu lassen.

 

An diesem Punkt sind wir jetzt- und hoffen- hoffen auf noch mehr Positives, Schönes, was das Leben, trotz aller Widrigkeiten und scheinbar unüberwindlicher Hindernisse, so lebenswert macht!

 

Und wenn sie glauben, dies ist ein Bericht über einen Lebensabschnitt eines beeindruckenden Menschen, dann ist das nur die halbe Wahrheit- es ist auch eine Liebeserklärung an eine so unglaublich starke Frau, die ihr Schicksal angenommen hat, mit ihm umgeht und damit auch als Vorbild für Andere, die urplötzlich mit brutaler Gewalt in solch ein eigentlich unvorstellbares Leben gestoßen werden, dienen könnte. Und vielleicht, nein, ganz sicher ist es auch ein Gruß an alle die, die glauben, Gesundheit sei selbstverständlich- seid dankbar für jeden Tag, an dem ihr all die so selbstverständlichen Dinge ohne Probleme tun könnt- ohne jede Einschränkung! Ein wenig mehr Demut vor dem, was uns geschenkt wurde mit dem Tage unserer Geburt, wäre manchmal für den einen oder anderen wirklich angebracht!"

 

Ihr Lieben- wir möchten Euch mit dieser Aktion um Eure Hilfe bitten. Wir sind unverschuldet in eine Situation gekommen, die unser Leben und das, was wir bis heute geschafft haben, nämlich Claudia wieder ins Leben zurückzuholen und ihr ein trotz ihrer schweren Behinderung- sie ist seit dem Schlaganfall halbseitig spastisch gelähmt und hat ihre Sprache zum größten Teil verloren- schönes Leben zu ermöglichen, auf den Kopf zu stellen und zu zerstören. Ich habe in den vergangenen vierzehneinhalb Jahren unseren Fachwerkhof so behindertengerecht umgebaut, dass Claudia sich mit 4-Punkt-Stock drinnen wie draußen frei und größtenteils problemfrei bewegen kann. Sie hat ein eigenes Mal-'Atelier', in dem sie ihre wundervollen Bilder malen kann- und dies auch mit viel Freude und Begeisterung tut. (siehe Hauptfoto).Natürlich gibt es auch die schlimmen Tage, in der die Verzweiflung überhand nimmt und sie total lähmt- aber diese Phasen versuchen wir gemeinsam so kurz wie möglich zu halten. 
Vor dem Hintergrund, dass der behandelnde Arzt am zweiten Tag nach dem Schlaganfall geraten hat, die Geräte abzustellen, haben wir Unfassbares geschafft....

Sie hat ihr Sprachverständnis zum größten Teil wiedererlangt und kann Ein- und Zweiwortsätze sprechen. Das, was sie nicht sagen kann, drückt sie in ihren Bildern, in diesen Farbenspielen und-explosionen aus- ihre Art, sich zu verständigen....

Und dies Alles ist in Gefahr. Wir brauchen bis zum 15. Juli 2021 (jetzt bis zum 15. August 2021- wir haben eine Fristverlängerung erhalten) mindestens 6800.- Euro, um aufgelaufene Rückstände bei unserer Bank auszugleichen, die durch unvorhergesehene Schadens-Ausgaben (Dach, Heizung, Auto, Treppenlift, Elektrorollstuhl), die ich einfach nicht mit den laufenden Einnahmen bezahlen konnte. Unser Hof ist so ein schönes Zuhause. 
Mit Eurer Hilfe wären wir wieder in der Spur.
Wir MÜSSEN es einfach weiter halten können, wir MÜSSEN!!!

Wir haben uns Folgendes überlegt:

Wer 30.-Euro und mehr spenden würde, könnte sich eins von Claudias Bildern aussuchen, wer 50.- Euro und mehr spenden würde, für den oder die würde Claudia ein Bild ganz individuell anfertigen.

Aber natürlich wären wir auch über jede auch noch so kleine Spende unendlich dankbar!!!!!

Claudia malt mit Öl auf Leinwänden, die die Größe 30 mal 40cm, 40 mal 40 cm, 50 mal 50cm, 30 mal 70cm und auch andere Größen haben. 
Wir können hier leider nur 5 Bilder einstellen, aber Ihr habt die Möglichkeit, Euch eine Riesenauswahl an Claudias Ölgemälden bei 'Ebay-Kleinanzeigen' unter dem Titel 'Ölgemälde Claudia Nr.1', 'Ölgemälde Claudia Nr.2', 'Ölgemälde Claudia Nr.3', 'Ölgemälde Claudia Nr.4' und 'Ölgemälde Claudia Nr.5' bis 'Ölgemälde Claudia Nr.9' anzuschauen. In den 9 Anzeigen sind jeweils 20 Bilder zu sehen.

Wir versenden dann die Bilder an Euch- Ihr könnt aber auch zu uns nach Hause hier nach Allendorf/Lumda bei Gießen kommen und hier in noch mehr Bildern stöbern- Claudia freut sich wahnsinnig über Außenkontakte und Eure Wertschätzung!!!! 

Ihr könnt uns auch per Email kontaktieren unter [email protected] oder [email protected] oder uns auch anrufen unter der 0173/1509318, wenn wir Euch noch mehr Bilder schicken sollen oder wenn Ihr Fragen habt!

Es wäre wunderbar, wenn mit Eurer Hilfe Claudias Geschichte weitergeschrieben werden könnte.....

Alles Liebe für Euch- und bleibt bitte gesund!!!

Claudia und Mario 

 

01-07-2021
Ihr lieben anonymen und nicht anonymen (leider ohne Email-Adresse) Spender- wir wissen gar nicht wohin mit unseren Gefühlen- wir würden jedem Einzelnen, jeder Einzelnen so gerne danken für das,
was Ihr uns geschenkt habt an Zuwendung, Lieben Wünschen und natürlich auch an Spenden- wir können es aber nicht direkt.... Aus diesem Grunde auf diesem Weg- seid so sehr bedankt für das, was Ihr für uns tut und damit zeigt!!! Wir hoffen inständig, dass Ihr diese Zeilen lesen könnt und Euch direkt angesprochen und bedankt fühlt!!! Diese Hilfsbereitschaft überwältigt uns!!! Liebe Grüße an Euch alle- Claudia und Mario 🤗🙏🍀🤗🙏🍀

 

 

Claudia Graf Wülfing
01-07-2021

Ihr lieben anonymen und nicht anonymen (leider ohne Email-Adresse) Spender- wir wissen gar nicht wohin mit unseren Gefühlen- wir würden jedem Einzelnen, jeder Einzelnen so gerne danken für das, was Ihr uns geschenkt habt an Zuwendung, Lieben Wünschen und natürlich auch an Spenden- wir können es aber nicht direkt.... Aus diesem Grunde auf diesem Weg- seid so sehr bedankt für das, was Ihr für uns tut und damit zeigt!!! Wir hoffen inständig, dass Ihr diese Zeilen lesen könnt und Euch direkt angesprochen und bedankt fühlt!!! Diese Hilfsbereitschaft überwältigt uns!!! Liebe Grüße an Euch alle- Claudia und Mario 🤗🙏🍀🤗🙏🍀


 

Einen Kommentar schreiben

56 Spenden
€ 3.055,00
Ziel: € 6.800,00
44% / Noch 16 tagen