Hilfe für von Abschiebung bedrohte Helfer | Spenden sammeln
 
 

Hilfe für von Abschiebung bedrohte Helfer

Freiwillige Helfer für Ronjas Therapie sind von der Abschiebung bedroht

Hilfe für von Abschiebung bedrohte Helfer

Diese Spendenaktion soll drei junge geflüchtete Männer Abozar, Habib und Rohullah zugute kommen, die von der Abschiebung nach Afghanistan bedroht sind. Während ihrem fast fünf Jahre langen Aufenthalt in Österreich unterstützten die drei maßgeblich das jugendliche Mädchen Ronja Schneeberger und ihre alleinerziehende Mutter bei der sogenannten „Doman Therapie“.

Ronja ist schon seit ihrer Geburt mehrfach behindert. Die Doman Therapie ist eine Bewegungstherapie für hirngeschädigte Kinder, die davon ausgeht, dass das Gehirn sich parallel mit der Bewegung entwickelt. Ronja muss jeden Tag von außen bewegt werden, um ihr Gehirn zu stimulieren und ihren Körper gesund zu halten. Die Übungen müssen sechs Mal in der Woche von je drei Personen für fünf Stunden durchgeführt werden. Da die Therapie sehr aufwendig ist, wird sie von der Krankenkasse nicht übernommen. Ronja und ihre Mutter sind somit auf das Mitwirken von ehrenamtlichen Helfer/innen angewiesen.

Glücklicherweise bekommen sie Hilfe aus dem benachbarten Flüchtlingsheim. Abozar, Habib und Rohullah sind Teil des Helfer/innenkreises. Sie unterstützen die Familie schon seit Jahren ehrenamtlich bei der Therapie in einem Ausmaß, welches weit über das Übliche hinaus geht. Sie helfen bei der Therapie, beim Tragen und Umbetten, Kochen, Füttern, Ankleiden, bei Tagesausflügen, Transporten zu Ärzten und vielen anderen Aktivitäten. Viel wichtiger als die „Muskelarbeit“ ist aber der liebevolle Umgang mit Ronja. Sie sind nach all den den Jahren wie Ronjas ältere Brüder, die sie vor der sozialen Isolation bewahren.

Die Abschiebung würde für Ronja bedeuten, dass diese elementar wichtigen zwischenmenschlichen Beziehungen abgeschnitten werden, ohne dass sie es nachvollziehen kann. Es besteht große Gefahr, dass die mühsam erzielten Erfolge verloren gehen.

Alle drei jungen Männer sind bereits seit fast fünf Jahren in Österreich. Sie sind jetzt alle akut von der Abschiebung bedroht und müssen mit der drohenden Ausreise um ihr Leben fürchten. Berufung einzulegen und die damit verbundenen Anwalts- und Gerichtskosten sind extrem hoch. Insgesamt haben wir haben schon über 14.000 Euro investiert.

Die finanziellen Ressourcen von Freunden und Bekannten sind mittlerweile ziemlich ausgeschöpft. Wir bitten deswegen um externe Hilfe um unsere Helfer vor der Abschiebung in ein Land zu bewahren, in dem sie um ihr Leben fürchten müssen. Jede Spende in jeder Höhe ist willkommen. Aus vielen Tropfen wird auch irgendwann ein See. Ihr unterstützt uns auch, indem ihr den Spendenaufruf weiter teilt.

Falls die noch ausstehenden Gerichtskosten geringer sein sollten, als die von uns kalkulierte Summe, wird das gespendete Geld in die Therapie für Ronja investiert.

Wir danken Ihnen im vornherein allen ganz herzlich für die Unterstützung und hoffen, dass wir so unseren drei Freunden ein sicheres Leben ermöglichen können und gleichzeitig Ronjas Therapie und ihr soziales Umfeld sicherstellen.

Mit lieben Grüßen


Ronjas Helfer/innen Team



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.














 

Einen Kommentar schreiben

50 Spenden
€ 2.900,00
Ziel: € 9.000,00
32%