Hilfe für eine junge Familie | Spenden sammeln
 
 

Hilfe für eine junge Familie


Hallo alle zusammen, 

Mein Name ist Leon, bin 22 Jahre alt und befinde mich beruflich in der Weiterbildung zum Handelsfachwirt. Auf der Arbeit habe ich meine jetzige Freundin kennengelernt, und wir sind schon kurz darauf zusammengezogen. Sie hat eine achtjährige Tochter mit in mein Leben gebracht und ich liebe beide über alles und möchte sie in meinem Leben nicht mehr missen.

Jedoch ist meine Freundin schwer krank, Morbus Chron ist seit Jahren ein ständiger Begleiter, der uns den ein oder anderen Nerv und Krankenhausaufenthalt kostet. Sie musste ihre berufliche Selbstständigkeit aufgeben, was einen großen Berg Schulden anhäufte. Infolge dessen musste sie den Job wechseln (wo wir uns kennengelernt haben) und lebt seitdem von Gehalt zu Gehalt. Um ihre Situation zu verbessern habe ich ihr ein neues Auto gekauft (von Opel C Corsa Baujahr 2003 zu Kia Ceed SW BJ 2020), einen Teil ihrer Schulden getilgt und die meisten Haushaltskosten selbst getragen. Um die Lücke im Rentenalter meiner Freundin zu verkleinern habe ich eine private Rentenversicherung für sie abgeschlossen, wovon sie aber nichts ahnt. Sie soll es im Alter nicht weniger gut haben als ich, und nicht wegen ihrer Krankheit verzichten und Flaschen sammeln müssen. 

Dazu habe ich auch noch einen Minijob angenommen (arbeite insgesamt zwischen 200 und 220 Stunden im Monat) um auch unserem Kind alles nötige für Schule und Freizeit bereitstellen zu können.

Allerdings bin ich jetzt auch am Ende der Fahnenstange angelangt und meine Reserven alle aufgezehrt, und nicht nur finanziell gesehen. Ich habe nie Rücksicht auf mich genommen und so kam es, dass ich vor 6 Wochen auf der Arbeit einen scheinbaren Herzinfarkt einstecken musste. Die Symptome waren identisch aber rein körperlich war alles in Ordnung. Es stellte sich dann heraus, dass ich dem Stress nicht gewachsen war und das ein oder andere Psychosomatische Zipperlein entwickelt habe.

Jetzt wird die Wohnung zu klein (49 Quadratmeter für 3 Personen und eine Katze) und ein Umzug wird unvermeidlich. Dazu kommt, dass ihr Rücken große Probleme macht und somit ein Bett her muss (schlafen auf der Couch im Wohnzimmer). Jedoch für einen Umzug, Möbel und Renovierung habe ich absolut keine Mittel mehr übrig, und mein monatlicher Überschuss ging für den 30000 km Service und kleinen Reperaturen des Wagens drauf und lange warten können wir nicht mehr, da die Schmerzen und Belastungen immer mehr werden und einen erneuten Ausbruch der Krankheit provozieren könnten. 

Ich bin aber nicht bereit mich zu schonen und wieder einen Gang herunterzufahren solange mein Kind und meine Freundin nicht zu 100% abgesichert sind, und um das zu erreichen bin ich auf eure Hilfe angewiesen: Jede noch so kleine Spende ist mir eine große Hilfe und ein Trost. Bitte spendet aber nur wenn ihr selbst das Geld nicht braucht, da man sehr schnell in eine solche bedrohliche Situation kommen kann, und das wünsche ich keinem.

 

Ich danke allen, egal ob Spender/innen oder nicht, für ihre Aufmerksamkeit und wünsche alles Gute! 



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.








 

Einen Kommentar schreiben

0 Spenden
€ 0,00
Ziel: € 10.000,00
0% / Noch 348 tagen

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.