Hilfe für den kleinen Kater | Spenden sammeln
 
 

Hilfe für den kleinen Kater


Ich benötige Hilfe für den Kleinen. Hab ihn aus dem tierschutz geholt. er wurde in einem Keller geboren in Russland und an seinem Geburtstag haben ihm Ratten seine rechte Hinterpfote abgefressen. Er kam am selbem Tag zum Tierschutz wo er Tierärztlich versorgt wurde und einem kleinem Tierheim übergeben wurde. Dort saß er dann 4,5 Jahre seines Lebens und konnte nie vermittelt werden , bis ich ihn dann adoptierte und nach Deutschland kommen ließ. Nach 3 Tagen bekam er hohes Fieber und ich ging zum Tierarzt. Dort bekam ich die niederschmetternde Diagnose das er an FIP (feuchte Variante) erkrankt sei , was eigentlich sein Todesurteil wäre. Da das Medikament was ihn retten würde noch nicht für die Tiermedizin in Deutschland  freigegeben ist. Man machte mich darauf aufmerksam das es bei Facebook eine Gruppe FREE FIP mit über 12.000 Mitgliedern geben würde wo man Onfos und Hilfe bekommen könnte. Leider ist die Behandlung und Therapie sehr teuer. 84 Tage , täglich eine Sprite und alle 28 Tage ein sehr umfangreiches Blutbild , Ultraschall , usw.. So das man mit ca. 3.000 Euro rechnen muss. Ich begann die Therapie und zum jetzigem Zeitpunkt nach den ersten 28 Tagen ist eine sehr deutliche Verbesserung edingetreten und er kann es schaffen zu überleben. Nur fällt es mir immer schwerer es finaziell ohne fremde hilfe zu schaffen und es fällt mir persönlich sehr schwer auf diesem Wege um Hilfe zu bitten. Zwischenbericht 13.07. !

Nach dem wir jetzt 2 Drittel der Therapie hinter uns haben und die Entwicklung sehr gut aussieht sind wir sehr zuversichtlich das es ein gutes Ende nehmen wird. Die 2. Zwischenuntersuchung (großes Blutbild und Ultraschall , was alle 28 Tage erfolgen muss) hat ein gutes Ergebnis erbracht. Seine Eiweißflüssigkeit im Bauch ist verschwunden. Und er hat gut zugenommen. Allerdings wird auch die Dosis ständig seinem Gewicht angepasst so das sie schon einige Male angehoben werden musste. Es ist sehr erfreulich das es so ist , auch enn die Kosten dadurch angestiegen sind. Daher haben wir beschlossen die Spendenaktion zu verlängern, in der Hoffnung den angestrebten Betrag zu erreichen um auf diesem Wege wenigstens ein Drittel der Gesamtkosten zusammen zu bekommen. gleichzeitig möchten wir uns auf diesem Wege für die bereits eingegangene Hilfe bei all denen bedanken die uns so bereitwillig unterstützt haben. Vielen Dank dafür. 

15.7. Nach Auswertung der elektrophorese wurde noch mal die dosis des Serums von 1,9ml auf 2,5ml für den Endspurt der Therapie erhöht. Nun liegen wir die letzten Tage bei 40 Euro pro Tag , plus der Umfangreichen Abschlussuntersuchungen. das ganze noch 28 Tage , mit sehr guter Heilungsprognose.



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.








20 Spenden
€ 370,00
Ziel: € 1.200,00
30%

Diese Aktion ist beendet.