GESCHWISTERTRENNUNG Freiheit für Papa!

GESCHWISTERTRENNUNG Freiheit für Papa! | Spenden sammeln
 
 

Plötzlich kein großer Bruder mehr

Mein Name ist Conrad. Ich war einmal ein stolzer fröhlicher großer Bruder. Vor drei Jahren dann zog meine Mutter mit meinem Bruder heimlich zu ihrem neuen Freund. Ohne Vorwarnung. Ich war damals 14, mein Bruder war 10 Jahre alt. Ich war geschockt. Ich habe mich nicht einmal von ihm verabschieden können. Dabei wollten er und ich doch gemeinsam zur Schule gehen, lachen, spielen, Unsinn machen. Seitdem ist nichts mehr wie es war. Meine eigene Mutter hat den Kontakt zu mir abgebrochen. Ich wurde über Nacht ein Einzelkind.

Papa steht immer wieder auf

Papa kämpft von einem Gericht zum nächsten, damit wir Kinder wieder zusammen sein können. Aber nicht einmal das Jugendamt sieht sich in der Lage, dass ich Kontakt zu meinem Bruder bekomme. Das geht seit drei Jahren so. 

Der Freund meiner Mutter ist Bürgermeister und hat vor dem Wegzug damals mit dem Schulamt in seinem Ort Kontakt aufgenommen.  Die Zeitung schreibt, der Bürgermeister habe seine Macht missbraucht und das Sorgerecht des Vaters widerrechtlich und vorsätzlich ausgehebelt.

Aber die Gerichte haben kein Ohr für Kinder wie mich. In drei Jahren hat mich nie jemand gefragt, wie ich mich fühle. Plötzlich getrennt, ohne meinen Bruder.

Mehrere 10.000 Euro Ordnungsstrafe und Gefängnis für ein Wiedersehen mit meinem Bruder

U.a. für diese Äußerung "Machtmissbrauch" und "Kindesentziehung" musste mein Papa im Mai für 47 Tage ins Gefängnis. Aber mein Papa hat Recht. Ich bin ja selbst betroffen und bekomme mit nunmehr 17 Jahren genau mit, wie rücksichtslos mit uns Kindern umgegangen wird. Auch von Gerichten und vom Jugendamt.

Erste Spendenaktion - voller Dankbarkeit und vielleicht prägend für mein ganzes Leben

Im Mai habe ich aus Verzweiflung, ganz alleine zu sein, eine Spendenaktion gestartet. Ich hätte nie gedacht, wie viele Menschen sich für meinen Papa starkmachen. 9.300 Euro kamen zusammen, mit denen ich meinen Papa nach drei Wochen Haft, 17 Tage früher als angeordnet, wieder freigekauft habe. Papa wurde inhaftiert, weil er eine E-Mail des Bürgermeisters mit der Überschrift "Schulanmeldung" für meinen Bruder veröffentlichte und behauptete, dass dies eine Schulanmeldung für meinen Bruder sei. Sie haben nicht falsch gelesen. Der letzte Satz ist so gemeint, wie er dort steht. Ich bin 17 Jahre alt, ein guter Gymnasialschüler. Aber das, was ich bei meinem Papa erlebe, hat nichts mit der Demokratie und Gerechtigkeit zu tun, die ich in der Schule lerne.

Jetzt 40 Tage Haft wegen Veröffentlichung eines Zeitungberichts

Mein Papa kämpft weiter. Ich habe Angst, dass er wieder ins Gefängnis muss. Denn der Politiker hat neben weiteren laufenden Strafforderungen nun eine Haftstrafe von 40 Tagen gegen meinen Papa gefordert, weil Papa BILD-Zeitungsberichte über die Recherchen zur Trennung meines Bruders aus meiner Familie veröffentlicht.

Die BILD Zeitung hatte herausbekommen, dass der Politiker wohl gleich mehrfach seine politische Macht missbraucht hat, als meine Mutter mit meinem Bruder heimlich zu ihm zog. Und ich Einzelkind wurde.

Kosten für Rechtsanwalt, Gerichtsverfahren, eventueller Freikauf

Papa sagt, dass er für bis zu 30 Tage in Haft muss, weil er den Namen des Politikers auf seiner Facebookseite nennt. Auch wenn dort die Belege stehen, sei das für das Gericht eine ehrverletzende Verleumdung einer angesehenen Persönlichkeit. Für jeden Tag Haft fordert das Gericht 500 Euro Freikaufsumme (kein Schreibfehler).

somit 15.000 EURO

Wenn die Ordnungshaft wegen der Bild-Zeitungsartikel kommt und wieder 500 EURO pro Tag gefordert werden, müsste mein Papa noch mehr bezahlen.

zusätzlich 20.000 EURO

Das Verfahren am Oberlandesgericht Naumburg, das die Strafen prüfen soll, kostet mindestens 4.500 Euro. Aber mein Papa hat nach drei Jahren Gerichtsverfahren und hohen Ordnungsstrafen, weil er die Wahrheit kein Geld mehr. Prozesskostenhilfe lehnt das Gericht ab, weil der Politiker nichts falsch gemacht habe. Das schrieb das Naumburger Gericht meinem Papa vor ein paar Tagen. Mein Papa hat mir erlaubt zu schreiben, dass er durch Corona seinen Seminar-Job verloren hat und dann auch durch die hohen Gerichtskosten Insolvenz angemeldet hat.

4.500 EURO für 2. Instanz (Urteils-Überprüfung)

Das ist aber immer noch nicht alles. Das Familiengericht in Gera hat meinem Papa verboten, über das Schicksal von meinem Bruder und mir zu berichten. Auch, dass der Richter damals gesagt hat, dass sich das Familienrecht am Stärkeren orientiert. Papa hat ein Zitat aus dem Beschluss des Familienrichters gegen uns Kinder veröffentlicht. Dort schreibt der Familienrichter: "Man braucht sich nicht der Illusion hingeben, dass im Familienrecht das Recht auch nachhaltig durchgesetzt wird." Dann kann ich aber als 17-jähriger schon sagen: Dann brauche ich auch kein Gericht! Weil Papa aber das Unrecht meiner Mutter und deren Freund gegen meinen Bruder und mich veröffentlicht hat, fordert das Familiengericht von ihm 1.050 Euro, 1.500 Euro und 2.100 Euro. Wenn er nicht bezahlt, muss er für je 150 Euro einen Tag in Haft.  31 Tage Haft sind das insgesamt oder ...

4.650 EURO

Papa - wie kriminell ist das Einstehen für die Kinder?

Mein Papa hat niemanden bestohlen, niemanden übers Ohr gehauen. Papa will einfach nur, dass mein Bruder und ich wieder Geschwister sein können.

Ich habe Angst, dass das Gericht jetzt entscheidet, dass mein Papa auch keine BILD-Zeitungsberichte posten darf. Dann wäre er wieder im Gefängnis. Aber andererseits würde ich vielleicht auch so handeln wie mein Papa, wenn ich in seiner Situation wäre. Er kämpft ja nur für uns Kinder.

Papa, ich liebe dich. Aber ich habe Angst. Große Angst um dich!

Dein Conrad.

Nachweise eingesetzte Spendengelder:

Von den hier gespendeten Geldbeträgen werden etwa 90 Prozent ausgezahlt. Dadurch, dass auch Spenden über PayPal (Spenden-Adresse "[email protected]") eingingen und dort keine Gebühren fällig werden, konnte ich mithilfe meiner Oma (Ich bin ja noch nicht volljährig) die 9.300 EURO an das Landgericht Halle (7.500 EURO) und das Familiengericht Gera (1.800 EURO) überweisen. Die Überweisungsbestätigung kann ich Ihnen zusenden, wenn Sie mir eine E-Mail schreiben ([email protected]). Bitte fügen Sie mir eine Kopie Ihrer getätigten Spende bei.

Danke

Ich danke an dieser Stelle, auch im Namen meines Papas, jedem einzelnen Spender, der im Mai meine Freikauf-Aktion für Papa unterstützt hat. Egal, wie viel Sie gespendet haben oder ob Sie menschlich Anteil genommen haben oder die Spendenaktion verbreitet haben. Sie haben mir etwas gelernt und beigebracht, das ich nicht in der Schule lernen kann. Von ganzem Herzen DANKE. Ihr Conrad.

Noch mehr Hintergründe

Die wirklich krassen Belege musste mein Papa aus "Sicherheitsgründen" derzeit aus dem Netz nehmen. 

Felix Conrad Naundorf
07-05-2022

IHR SEID DER WAHNSINN! Es ist erst zwei Tage her, dass ich euch von der schlimmen Situation um meine Kinder und meiner Ordnungshaft erzählt habe. Und es sind über die spendenseite.de und das paypal-Spendenkonto schon Spenden eingegangen, die bereits meine Haftzeit merklich verkürzen. Ich kann bereits jetzt schon wieder früher bei meinen Kindern sein!

Bitte macht weiter. Aus Sorge und Angst vor der Trennung wächst nun Mut und Zuversicht.

Am Montag um 14:00 Uhr gehe ich durch die Stahltüren des Gefängnisses in Hohenleuben in Thüringen in meine Zelle. Für bis zu 47 Tage. Dann ist der 24. Juni 2022. Aber durch eure Hilfe nehmen nun die Hafttage ab. 

Wenn du helfen kannst, hundert Ein-Euro-Spenden sind auch 100 Euro, dann könnte ich vielleicht schon nach zwanzig sinnlos trennenden Tagen wieder bei meinen Kindern sein. Dann ist der 29. Mai 2022. 

Ich kann meine Dankbarkeit an jeden von Euch, ob durch jede einzelne großzügige Spende, durch Verteilen des Beitrags oder einfach nur durch die Zeit nehmen zum Zuhören, nicht in Worte fassen.

Die 7.500 Euro Ordnungsgeld, oder hier Ersatz-Haft, hat das Landgericht Halle wegen meines nicht Zurückweichens meines Vorwurfs im Zusammenhang mit meinen Kindern gegen den Politiker gegen mich verhängt.

Egal, was nun noch kommt: Ich gehe mit einem Gefühl, nicht alleine zu sein, in dieses Gefängnis. Ich gehe mit dem Wissen dorthin, dass sich jetzt schon eine Gemeinde um meine Kinder gebildet habt, die eben meine Kinder und mich trägt.

Von Herzen Danke, Papa Lars



95 Spenden
€ 9.300,00
Ziel: € 9.300,00
100%