FREIHEIT FÜR PAPA! Geschwistertrennung

FREIHEIT FÜR PAPA! Geschwistertrennung | Spenden sammeln
 
 

Gefängnis, weil Papa das tut, was Kinder sich von ihren Eltern wünschen

Mein Papa ist Lars Naundorf. Mein Papa musste ins Gefängnis, weil er für mich und meine Geschwister und gegen unsere Trennung kämpft.  2019 zog meine Mutter heimlich in den Sommerferien mit meinen beiden jüngeren Geschwistern und ohne mich zu ihrem neuen Freund. Sie brach den Kontakt mit meinem jüngeren Bruder und zu mir ab. Meine Schwester war noch zu klein.

Ins Gefängnis musste mein Papa letztes Jahr für knapp zwei Monate, weil er einen Bürgermeister verleumdet habe, der bei dem heimlichen Umzug zu ihm und der Entfremdung von uns Geschwistern mitgewirkt haben soll. Darüber berichtete sogar die Bild-Zeitung und der MDR. Mit einer ersten für mich unfassbaren Spendenaktion konnte ich Papa im Sommer 2022 mit der Unterstützung ganz vieler fremder Menschen vorzeitig wieder freikaufen. Dafür bin ich ewig jedem einzelnen Spender dankbar.

meine Mutter trennt uns Geschwister - Geld für Rechtsanwalt und Verfahrenskosten fehlen

Papa kämpfte weiter und soll wieder in Ordnungshaft. Und das, obwohl mittlerweile Unterlagen aus Behörden vorliegen, die die Aussagen meines Papas stützen. Nun ist aber alles noch schlimmer gekommen. Meine eigene Mutter beantragte bei Gericht, dass Papa neben meinem jüngeren Bruder auch meine kleine Schwester nicht mehr sehen darf, weil Papa meine Schwester wegen der angeordneten Ordnungshaft entführen könnte.

Das Gericht nahm die "Sorge" meiner Mutter ernst. Dadurch wurde auch mir von dem Gericht verboten, dass ich meine liebe elfjährige Schwester sehen darf. Denn das Gericht gab der absurden Entführungsphantasie meiner Mutter Recht.

Ich bin erst 18 Jahre alt. Vielleicht bin ich noch zu jung, um zu verstehen, weshalb wir Geschwister uns nicht sehen dürfen.

Um weiterzukämpfen, fehlt Papa aber das Geld. Meine kleine Schwester habe ich seit Januar 2023 nicht mehr gesehen. Wir schreiben uns. Es zerreißt mir mein Geschwisterherz. Das meiner Mutter aber offenbar nicht. Papa braucht einen Anwalt. Und ich möchte wieder unbefangen meine Geschwister sehen können.

Mein Vorhaben:

Ich möchte meinem Papa helfen, die hohen Rechtskosten zu zahlen. Diese sind nun als neue Schulden vor ihm. Die Gerichtskosten und Anwaltskosten aus den verlorenen Gerichtsverfahren liegen bei mehreren 10.000 Euro. Papa sagt "Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, der hat schon verloren.".

Bitte

Jeder Euro hilft, denn ich möchte nun auch einen eigenen Antrag beim Familiengericht stellen, damit ich wieder meine Schwester sehen und in den Arm nehmen und mir ihr lachen kann. Meine Mutter verbietet uns das. Und ich möchte meinen Papa unterstützen.

Kontoverbindung

ich habe auch ein paypal-Konto (hallo@conrad-naundorf.de) und ein Bankkonto ausschließlich für diese Hilfsaktion eingerichtet: Ich werde jedem Spender zu jederzeit nachweisen, wofür seine Spende verwendet wurde. IBAN DE91 8207 0024 0170 4915 10. Conrad Naundorf.

 

__________________________________________________________________________________________________ 

DIE GESCHICHTE:

Geschwistertrennung

Mein Name ist Conrad. Als ich 14 Jahre alt war, zog meine Mutter heimlich mit meinem kleinen 10-jährigen Bruder zu ihrem neuen Freund. Dabei wollten mein Bruder und ich nach den Ferien dieselbe Schule besuchen. Meine Mutter brach noch in den Ferien den Kontakt zu mir und zwischen meinem Bruder und zu meinem Papa ab. Seitdem ist nichts mehr wie es war.

Keine Kinderrechte im Familiengericht

Heute bin ich 18 Jahre alt. Seit vier Jahren erlebe ich, dass Kinderrechte das Papier im Gesetz nicht wert sind. Es fühlt sich an wie ein Loch im Herz. Mein Papa kämpfte und verlor. Gefühlt hundert mal. Zuerst sagte der Familienrichter zu ihm, dass die Mutter uns Kindern großes Unrecht antut. Aber er sagte dann auch (als RICHTER(!)): „Manchmal muss das Recht dem Unrecht weichen.“ und ließ meine Mutter das Unrecht der Trennung und Geschwisterentfremdung an uns Kindern verüben. 

Landtag von Sachsen-Anhalt erkennt Unrecht

Mein Papa kämpfte weiter und hat es bis in den Landtag in den Petitionsausschuss geschafft.

Der neue Freund meiner Mutter ist Bürgermeister. Als mein Papa erfuhr, dass dieser Mann aus seiner Sicht in ihm zugänglichen Behörden aktiv wurde, um mir gemeinsam mit meiner Mutter heimlich meinen Bruder umzumelden, machte Papa das öffentlich. Obwohl sogar der Landtag von Sachsen-Anhalt in einer Petition ("Geschwistertrennung") die Schriftstücke aufspürte und weitere Ungereimtheiten aufkamen, musste mein Papa durch eine Verleumdungsklage des Bürgermeisters ins Gefängnis. 

Danke Papa

Vor dem Gefängnis wurde meinem Papa sein Geld genommen. Mein Papa musste über 20.000 Euro Ordnungsgelder zahlen. Ich musste alles mit ansehen. Das MDR-Fernsehen hat Ende 2022 eine halbstündige Reportage über meinen Papa gemacht: „Pleite, Hartz IV und Gefängnis: Der Abstieg des Arbeitsvermittlers Lars Naundorf“

Mein Vorhaben:

Ich möchte meinem Papa helfen, die hohen Rechtskosten zu zahlen. Diese sind nun als neue Schulden vor ihm. Die Gerichtskosten und Anwaltskosten aus den verlorenen Gerichtsverfahren liegen bei mehreren 10.000 Euro. Papa sagt "Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, der hat schon verloren.".

Bitte

Jeder Euro hilft, denn ich möchte nun auch einen eigenen Antrag beim Familiengericht stellen, damit ich wieder meine Schwester sehen und in den Arm nehmen und mir ihr lachen kann. Meine Mutter verbietet uns das. Und ich möchte meinen Papa unterstützen.

Kontoverbindung

ich habe auch ein paypal-Konto (hallo@conrad-naundorf.de) und ein Bankkonto ausschließlich für diese Hilfsaktion eingerichtet: Ich werde jedem Spender zu jederzeit nachweisen, wofür seine Spende verwendet wurde. IBAN DE91 8207 0024 0170 4915 10. Conrad Naundorf.

 

Ein Freund hat eine Internetseite eingerichtet:

www.freiheit-fuer-papa.de

Papas Kanäle:

YouTube Vater Lars

 



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.









7 Spenden
€ 161,00
Ziel: € 9.000,00
1%

Diese Aktion ist beendet.