Einen Neustart nach Abhängigkeit | Spenden sammeln
 
 

Einen Neustart nach Abhängigkeit

Raus aus dem Sumpf

  • Hallo liebe Leute, ich bin der Marius, 26 Jahre alt und ich möchte Ihnen einen kurzen Einblick über mein Leben verschaffen. Ich bin eines von zwei Kindern meiner Mutter. Mein leiblicher Vater verließ mich/uns kurz nach meiner Geburt und ab dem Zeitpunkt musste sich meine Mutter um uns alleine kümmern. Sie ging häufig 12-14 Stunden täglich arbeiten um uns ein einigermaßen schönes Leben zu bieten, dadurch ließ jedoch die Aufmerksamkeit nach, die wir gebraucht hätten. Mit 15 Jahren gerieten mein Bruder und ich an die falschen Leute und haben Drogen probiert um ,,cool" zu sein und um somit falsche Aufmerksamkeit falscher Leute zu erlangen.Bis zu diesem Zeitpunkt besuchten wir beide noch das Gymnasium, doch dann ging es bergab. Nichts funktionierte mehr und wir kamen dort nicht mehr heraus. Unsere Mutter schmiss uns zu Hause raus und wir landeten auf der Straße bis uns unsere Oma nach 2 Jahren bei sich aufnahm. Wir fingen uns einigermaßen wieder und holten unsere Abschlüsse nach, aber von den Drogen kamen wir nicht weg und von den Leuten auch nicht. Mit 25 Jahren erlitt mein Bruder eine schwere Psychose, aus welcher er bis heute nicht mehr raus gekommen ist und nun nie wieder der alte sein wird. Er ist nicht mehr arbeitsfähig und kann sich nicht mehr um sich selber kümmern. Eine Welt ist für mich zusammen gebrochen. Ich hatte mein Abitur bis zu diesem Zeitpunkt nachgeholt um uns irgendwie dort raus zu holen, doch mit dem Drogenkonsum ging das nicht. Nun bin ich in einer Therapieeinrichtung um diesen ganzen Mist hinter mir zu lassen und um mich um meinen Bruder in sämtlicher Hinsicht zu kümmern. Ich möchte ihn aus dem alten Umfeld holen und für uns einen Neustart in einer anderen Umgebung schaffen. Ich benötige finanzielle Starhilfe um diesen Schritt gehen zu können hinsichtlich einer Wohnung und der Einrichtung. Ich würde gerne noch ein Studium absolvieren, welches schon immer mein Traum gewesen ist. Ich bin nun gestärkt um das Leben wieder in den Angriff zu nehmen und etwas für uns beide aufzubauen. Ich würde mich echt freuen, wenn sie alle uns dabei unterstützen würden nach dieser schweren Zeit. Uns standen immer alle Türen offen, jedoch hat uns die Drogen alles verbaut. Das möchte ich nun alles nachholen für mich und meinen Bruder. Es würde ihm auch sehr helfen aus der Umgebung weg zu kommen um vielleicht wieder etwas aus der Psychose zu kommen, das würde mich unendlich glücklich machen. Ich verstehe, dass viele Leute kein Verständnis für Leute haben, die Drogen konsumieren. Glauben Sie mir, ich hatte mir ein solches Leben auch nicht gewünscht, doch wenn man dort erstmal drin ist, kommt man dort so schnell nicht wieder heraus. Ich bin stolz auf mich, dass ich mich für die Therapie entschieden habe, denn nun geht es mir gesundheitlich und körperlich wieder sehr gut. Um nie wieder in den Trott zu verfallen ist es natürlich auch mein Wunsch, nochmals ganz von 0 zu beginnen und alles besser zu machen. Ich danke jedem, der sich mit meiner Spendenaktion befasst hat, egal ob derjenige gespendet hat oder nicht!


Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.








 

Einen Kommentar schreiben

1 Spende
€ 10,00
Ziel: € 3.000,00
0%