Django brauch eure Hilfe | Spenden sammeln
 
 

Django brauch eure Hilfe

Django ist nach einem 4 Wöchigen Tierheim Aufenthalt sehr krank geworden.

Hallo liebe Fellfreunde,

meine Freundin und ich brauchen eure Unterstützung.

Vor gut zwei Monaten haben wir aus privater Hand einen kleinen Cane Corso Rüden in unsere Familie geholt.
Bis dahin lief alles gut, doch leider kam der erste Schreck schon beim ersten Tierarztbesuch.
Unseren Informationen nach ist der kleine in Deutschland geboren und wurde aus privaten Gründen in ein neues liebendes zu Hause abgegeben. Wie sich allerdings beim Tierarzt herausstellte, musste Django wohl bereits einige einschneidende Erlebnisse durchstehen, da seine Chipnummer aus Serbien stammte und des Weiteren nicht zu seinem vorliegenden Impfausweis passte.
Anschließend überschlugen sich die Ereignisse und Django wurde aus unserer Familie gerissen, da das Kreisveterinäramt des Märkischen Kreises den kleinen beschlagnahmte und Ihn in die Obhut des städtischen Tierheims übergab.
Wir erhielten zwar ein Besuchsrecht, mussten allerdings dennoch mit ansehen wie der kleine Django seine Lebenstage in der kleinen und kahlen Hundezelle verbringen musste. (uns ist klar dass die Gesetzgebung eine Quarantäne vorsieht bis alle Formalitäten geklärt sind, doch jedem Tierhalter dürfte klar sein wie schwer unsere Herzen jedes Mal waren, wenn wir Django nach unseren Besuchen wieder zurücklassen mussten. Zu dem waren wir die einzigen, die den kleinen besuchen durften.) Nach Aussage des Tierheims wurden einige Untersuchungen durchgeführt u.a. die Impfung gegen Tollwut in der letzten Woche.

Wir waren überglücklich als wir unseren kleinen Racker nach vier langen und emotionalen Wochen am 19.07 2019 endlich wieder nach Hause holen durften.
Doch unsere Freude hielt leider nicht besonders lang, denn bereits Dienstag verschlechterte sich sein gesundheitlicher Zustand drastisch, so dass wir einen Tierarzt aufsuchen mussten, (der kleine hatte akute Magen-Darm-Probleme und konnte keine Nahrung oder Flüssigkeit in sich behalten. Zudem hatte er starken Wurmbefall) welcher überaus besorgt von seinem Zustand war und dementsprechend zahlreiche Medikamente verabreichte und uns sofort bat den nächsten Morgen nochmals vorbeizukommen.
In den nächsten vier Tagen erfolgten weitere medikamentöse Therapien sowie lebensnotwendige Infusionen um den weiterhin abbauenden Gesundheitszustand entgegenzuwirken.

Leider alles ohne Erfolg!
Letztlich baute Django soweit ab, dass der Arzt uns in einer Tierklinik verwies, da er selbst nicht mehr weiter wusste, in welcher er stationär aufgenommen wurde, um seinen kritischen Zustand zu versorgen und einer Viruserkrankung entgegen zu wirken.

Uns ist bewusst, dass die Haltung von Hunden Kosten nach sich zieht. Dennoch waren die zahlreichen Schicksalsschläge die sich in der vergangenen Zeit anhäuften eine enorme finanzielle Belastung für uns (Tierarztkosten, Tierheim Kosten, Spezialklinik).

Um für diese Kosten aufzukommen mussten wir bereits finanzielle Hilfen in Anspruch nehmen, allerdings reichen diese nicht aus.
Noch schlimmer als die finanzielle Sorge ist allerdings die Ungewissheit was unser kleiner Django hat und ob er überhaupt gesund wird. Unser momentaner Wissensstand ist, dass er schon seit einigen Wochen eine starker Magen-Darm-Entzündung hat, welche droht noch drastischer zu werden. (Magendrehung)
Zudem muss er jetzt noch einige andere Untersuchung über sich ergehen lassen, da eine weitere schwerwiegende Krankheit (Pavo) vermutet wird.

Wir versuchen alles Menschenmögliche für unseren kleinen und freuen uns von Herzen über jede Spende.

Herzlichen Dank!

Im Namen von Django und unserer Familie !



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.














 

Einen Kommentar schreiben

0 Spenden
€ 0,00
Ziel: € 1.000,00
0%

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.