Der Kampf gegen die Schmerzen | Spenden sammeln
 
 

Der Kampf gegen die Schmerzen

Spendensammlung für Lipödem OP um schmerzfrei zu werden, und ein neues Leben zu beginnen.

Ich bin Dennis, 27 Jahre alt und seit mitte 2019 stolzer Papa eines kleinen Jungen. Mit meinem Spendenaufruf möchte ich meiner Verlobten, der Mutter meines Sohnes helfen, ihren Lebenswillen- & Freude zurückzugewinnen. Diese wird ihr von einem Lipödem geraubt, einer chronischen Krankheit, die sie tagtäglich in allen Lebensbereichen belastet. Meine Verlobte hat ein reines, großes Herz und versucht immer allen anderen Menschen in Not zu helfen ohne dabei auf sich zu achten. Jetzt möchte ich ihr in dieser ausweglosen Situation beistehen und alles dafür tun, damit ihr Leben wieder lebenswert wird und auch das Leben unseres Kindes wieder angenehmer wird.

Leider ist die einzig wirksame Lösung ihrer Situation an erhebliche finanzielle Mittel geknüpft, die wir als junge Familie leider nicht aufbringen können. Deshalb bitte ich Euch um eure Unterstützung, damit wir alle zusammen, meiner Verlobten den Weg zurück ins Leben ebnen können. Ich spare bereits fleißig und habe auch bereits unsere Hochzeitskasse geplündert um soviel Geld wie möglich anzusparen, da Sie in dem aktuellen Zustand niemals vor den Altar treten kann um mich zu heiraten, und das Hochzeitsdatum somit erst einmal in den Sternen steht, das ist aber erst einmal zweitrangig.

Wofür wird die Spende verwendet?

Das Lipödem schreitet immer weiter fort und kann durch konventionelle Methoden (bspw. manuelle Lymphdrainage, Kompressionsstrümpfe) bestenfalls eingeschränkt werden. Lediglich durch Operationen, sogenannte Liposuktionen, kann diese Krankheit überwunden werden. Diese werden traurigerweise jedoch nur in Einzelfällen von der Krankenkasse übernommen, in der Regel im Stadium 3 der Krankheit, wo in der Regel bereits irreparable Schäden vorliegen, schlimmstenfalls landet Sie im Rollstuhl. Durch eure Spende unterstützt ihr mich bei meiner Lebensaufgabe, meiner Verlobten, der Liebe meines Lebens, dem Hafen unserer Familie diese medizinisch notwendige Behandlung zu finanzieren.


Wie ist die aktuelle Situation meiner Verlobten?

Meine Verlobte leidet unter großer Angst, permanenten Schmerzen in ihren Gliedmaßen, sodass alltägliche Dinge wie beispielsweise der Haushalt, das Arbeiten, spazieren gehen, sowie das spielen,kuscheln etc. mit unserem Baby eine Tortur für sie darstellen. Sie kommt nach der Arbeit total erschöpft nach Hause und muss sich erst einmal für ein paar Stunden hinlegen. Unser Sohn merkt leider dass es Mama nicht gut geht, sodass er nur noch zu mir zum kuscheln kommt. Er ist nur noch total Papa fixiert, das tut meiner Verlobten sowohl als auch unserem Sohn sehr weh. An manchen Tagen löst das bloße Gefühl von den Klamotten auf der Haut quälende Schmerzen und ekel aus. Ihre Haut spannt und brennt und reagiert mit schmerzen und blauen Flecken auf Berührungen. Sie nimmt schnell an Gewicht und Körperumfang zu. Ständig werden dadurch einstige Lieblingsklamotten zu eng, sodass sie ihren Kleiderschrank ständig auswechseln muss. So bekommt sie die physischen Veränderungen ihres Körpers nochmals vorgehalten, was das ohnehin hohe psychische Leiden dieser Erkrankung verstärkt. Wie schlimm muss es sich für einen Menschen anfühlen der in keine Kleidung mehr passt, da die Arme nicht in den Ärmel passen? Meine Verlobte war stets sehr schlank und kann die rapide fortschreitende Veränderung ihres Körpers nicht verarbeiten. Sie empfindet ihren eigenen Körper als Fremdkörper und ekelt sich vor sich selbst. Wie viele Abende muss Sie noch voller Verzweiflung  weinend am Esszimmertisch sitzen? Wie oft muss ich noch hören das Sie nicht mehr kann und so nicht weiter leben will? Ich will ihr nah sein, doch die Krankheit verhindert das. Wir wollen nur ein normales Leben führen mit allen Seiten des Lebens, nicht nur die negativen, Dinge erleben welche einem als frisch gebackene Eltern freude bereiten. Daraus resultierend geht es ihr sehr schlecht, das spüren wir leider alle in der Familie. Kurz und knapp hat sie ihren Lebenswillen verloren, was ich absolut nicht ertragen kann. Sie ist ein Mensch der ihr Baby um sich braucht, arbeiten muss, immer aktiv war und viel Bewegung braucht, ohne all diese Dinge kann Sie nicht glücklich werden. 
Das Lipödem ist erst mit der Schwangerschaft so extrem ausgebrochen.


Lipödem was ist das?

Das Lipödem zeichnet sich durch eine krankhafte Fettverteilungsstörung noch nicht geklärter Ursache aus, die bei Frauen symmetrisch an den Hüften, am Po und den Beinen sowie zusätzlich auch an den Armen auftreten kann. Die Krankheit wird in drei Stadien unterteilt, meine Verlobte ist aktuell dem zweiten Stadium zuzuordnen im Typ 4. Häufig findet die Veränderung, wie bei meiner Verlobten, schubweise statt. An dieser Stelle ist sehr wichtig zu betonen, dass das Lipödem sport- und diätresistent ist und man als betroffene Person auf medizinische Behandlung angewiesen ist. 

Durch den fortschreitenden Charakter der Krankheit ist ein schnelles Handeln notwendig, denn die besten Ergebnisse von Operationen werden bei Lipödemen der Stadien I und II erzielt. Je länger gewartet wird, desto mehr Operationen werden benötigt sodass die finanzielle Belastung ebenfalls ansteigt. Hier wird die Krankheit ausführlicher dargestellt: http://www.lipoedemportal.de/lipoedem-krankheitsbild-diagnose.htm


Wie läuft die Behandlung ab, und welche Kosten zieht diese nach sich?

Die einzige Behandlung durch die ein Lipödem langfristig eingeschränkt oder überwunden werden kann ist eine Liposuktion, eine Form der Fettabsaugung speziell für diese Krankheit. Hierbei wird das krankhaft vermehrte Fettgewebe entfernt. Bei einem Lipödem sind im Fettgewebe zehnmal so viele Blutkapillaren, die Flüssigkeit an das Gewebe abgeben, als Lymphkapillaren, die Flüssigkeit abdrainieren. Infolge der Operation kann im optimalen Fall die Wiederbildung dieser Fettzellen vermieden und somit eine erneute Ansammlung an Flüssigkeit verhindert werden. Diese Operation wird hier noch genauer beschrieben: https://lipocura.de/behandlung/liposuktion/


Die Kosten für diese Behandlung sind sehr hoch, weil die Operation an jedem betroffenen Körperteil einzeln durchgeführt werden muss. Bei meiner Verlobten würden Behandlungen an Innen- und Außenseite der Beine, an den Armen, Rücken und eventuell am Bauch notwendig werden. Dabei ist der tatsächliche Aufwand abhängig von der individuellen Situation und der Einschätzung des behandelnden Arztes.
Unser Kostenvoranschlag hat ergeben, dass nach aktuellem Stand 3 Operationen notwendig sind sowie eine Laserbehandlung.
Der Preis pro Operation liegt bei 9500 €
Die Laserbehandlung an den Oberarmen liegt bei 3500 €, diese verhindert das Überlappen der Haut nach der Operation über den L-Bogen.

Jede Form der Unterstützung, die ihr mir bei der Erreichung dieses Ziels leistet, hilft enorm. Egal ob ihr spendet (jeder Euro bringt mich meines Zieles näher) oder diese Kampagne mit eurer Community teilt - ihr tut mir den größten Gefallen! 
Falls ihr nicht über die von der Seite unterstützen Zahlungsmethoden spenden könnt, dann kontaktiert mich gerne privat für weitere Informationen.

Ich danke Euch von Herzen und glaube fest daran, dass wir dieses Ziel gemeinsam erreichen.
Ich werde euch über den Fortschritt auf dem Laufenden halten.



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.








 

Einen Kommentar schreiben

0 Spenden
€ 0,00
Ziel: € 32.000,00
0%

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.