Der gerechte Kampf nach einem Schicksalschlag | Spenden sammeln
 
 

Der gerechte Kampf nach einem Schicksalschlag


Im Jahre 2019 passierte das immer noch Unfassbare. Erst verstarben 2 Familienangehörige und meine Lebensgefährtin erkrankte am Krebs. Aber dann begann erst der richtige Horror und Albtraum. 

Am besagten Tag wurde meine Lebensgefährtin ( jetzt 45) plötzlich bewusst. Danach kamen starke Kopf und Nackenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen hinzu. Der angeforderte Rtw kam. Sie wurde mitgenommen ins örtliche Krankenhaus. Ne gute Stunde später rief Sie verwirrt unter Tränen an,das sie nach Hause kommt und will, da der Arzt wohl sehr beleidigende Worte aussprach. 

Mit dem Taxi angekommen legte Sie sich sofort hin..Am nächsten Mittag musste ich sie wecken ( sehr ungewöhnlich) . Erschrocken fragte Sie welcher Tag sei und wo Sie sich befindet. 

Sofort zum Arzt und nach 3 Stunden Tropf sofort wieder ins Klinikum. Dann endlich eine Aufnahme und Diagnose schwere Hirnblutung! 

Sofort Verlegung in eine Spezialklinik wo erst 2 Tage später eine Operation möglich war. Seitdem ist nichts mehr wie früher, eine Schwerbehinderung mit Merkzeichen sowie Pflegestufe auf Lebenszeit sind das Resultat .

 

Alles beruflich und private ist weggefallen. Eine Pflege und Betreuung ist nun der Beruf, mit allem was dazugehört. Da mein Rechtsschutz keine Kosten übernehmen kann, wegen zu der Zeit keine gemeinsame Hausgemeinschaft bestand, gehe ich hier diesen Weg. 

 

Über eine Schäde Hirntrauma Gruppe sind wir auf einen Deutschlandweiten Top Anwalt gestoßen , den wir natürlich dabei haben wollen ,um Gerechtigkeit für Alles Erleidete zu gelangen 

Die gesamte Summe sind rein für Anwaltskosten gedacht. Wir versuchen Unsere Geschichte gerade mit der Seite Schicksalsschlag was nun bei Facebook etwas zu verändern an der ganzen Situation. Zwischenzeitlich wurde auch eine gemeinsame behindertengerechte Wohnung gefunden, ein erster kleiner Schritt von ganz vielen.

 

Vielen Dank im voraus an Alle die helfen wollen und können. 

 

Hartz 4 und Erwerbsminderungsrente machen es einfach nicht möglich. 

Eine Vereinsgründung, um vielen ebenfalls betroffenen Mut zu machen auf sozialer Ebene ist geplant. 



Es wurden noch keine Aktualisierungen für diese Aktion eingestellt.








0 Spenden
€ 0,00
Ziel: € 10.000,00
0%

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstützt! Spenden Sie und fügen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.