Das es Wuffi bald besser geht

Das es Wuffi bald besser geht | Spenden sammeln
 
 

Hallo, liebe Jungs und Mädels!

Seit meiner 13. Lebenswoche

( 2,7 Jahre ) bis heute habe und lebe ich bei den besten Menschen die man sich nur wünschen und aussuchen kann. Ab der 13. Woche musste und erkannte Frauchen recht sehr schnell, dass was mit mir gesundheitlich nicht in Ordnung ist. Es war erst einmal ein sehr, sehr langer Weg bis endlich klar war: Was ich habe und was alles auf uns noch zu kommt?!?! Nicht nur allein mein Frauchen hat mir mein Leben gerettet sondern auch, ihre uralte sehr vertraute Tierärztin haben es geschafft, dass ich am Leben bin und irgendwie auch ein Hundeleben haben darf! Ich bin leider unheilbar, schwer Krank und bin stets mehrfach im Monat bei unserer Tierärztin oder in der Klinik. Solangsam nach 2,7 Jahren komme nicht nur ich als Wuffi an meine Grenze und Substanz wo man irgendwie, keine Ärzte oder ständig mit Medikamenten hier und da vollgepumpt nicht mehr sehen kann. Nun, hatten wir am 08.07.2022 einen festen Termin und eine große Untersuchung in der Tierklinik worauf wir sehnsüchtig gute 4-6 Wochen gewartet haben aber auch in der Zeit mit Frauchen mehr und denje in der Wohnung verbringen mussten + nur kleine Gassirunden erlaubt waren. Auf Grund, weil ich nach 15. Minuten körperlicher Belastung wie lange Spaziergänge, ausgiebiges Toben und Spielen etc. keine Luft mehr bekam, die Zunge violett bis bläulich war und es mir gar nicht gut ging. Jetzt haben die was in der Luft,- Speiseröhre von guten 6-8 cm Länge was gesichtet und auf Grund, das es nicht definierbar ist musste es weitergeleitet werden an die Spezialisten. Allein, diese Rechnung lag bei 2.139,00 € und war die teuerste von allen über diese Ganze Zeit von 2,7 Jahren. Jetzt, warten wir auf Rückruf wie es natürlich weitergeht mit dem, was ist und es stellt sich auch die Frage: Ist es medikamentös behandelbar oder wird es eine große OP?! Auch ich möchte bei meiner Familie bleiben, die "Ja" seit 2,7 Jahren einen 24/7 rund um Versorgung und die ganze liebevolle, fürsorgliche, verantwortungsvolle Unterstützung / Pflege für mich macht. Frauchen fällt es wirklich nicht leicht, um Hilfe zu Fragen um mir weiter helfen zu können, mit der großen Hoffnung es kehrt langsam auch mal Ruhe ein und nicht immer diese ständige Angst,-Panikattacke....was kommt als nächstes und können wir überhaupt noch alles bezahlen. Bis jetzt haben wir es alleine hinbekommen aber die Kuh ist leer, verzweifelt, ratlos, schlaflose Nächte, unter Dauerstress und sind auch alle tiefst betroffen und sehr traurig....weil man seinem Tier auch Helfen will und dass, bis zum bitteren Schluss man medizinisches helfen muss! Aber jetzt, einem Punkt gelangt, wo wir Unterstüzung + Hilfe brauchen und die Kraft allmählich nach lässt. Ich habe große Angst davor...wenn die Ärzte sagen: Wir müssen operieren, sodas Wuffi wieder Ausdauer, Belastbarkeit, Lebensqualität gewinnen kann und nicht, nach 15 - 20 Minuten irgendwo kollabiert. 

Von ganzen Herzen đŸ¶â€đŸ€đŸ™â€đŸ™đŸ€â€đŸ€đŸ¶ sagen wir schon einmal ein großes Dankeschön und wünschen jeden hier.... das allerbeste und alles Liebe mit einer großen Portion viel GLÜCK!!!



Es wurden noch keine Aktualisierungen fĂŒr diese Aktion eingestellt.








0 Spenden
€ 0,00
Ziel: € 2.500,00
0%

Sie können jetzt der Erste sein, der diese Aktion unterstĂŒtzt! Spenden Sie und fĂŒgen Sie (optional) eine persönliche Nachricht hinzu.